Children of Morta – "Shrine of Challenge" Update ist live

Children of Morta Fans, aufgepasst! Soeben wurde ein riesiges Update namens „Shrine of Challenge“ veröffentlicht, welches das Spiel um einen Hard Mode, neue Gegner, neue Items und vieles mehr bereichert, sowie einige lästige Bugs gefixt hat.

Hier sind die vollen Patch Notes:

Allgemein

  • gefixt – Der Boss aus Areal 30 wurde unbesiegbar und verhinderte so, dass Spieler den Dungeon abschließen konnten
  • gefixt – Die Kralle konnte durch die korrupte Wand laufen und so verhindern, dass das Tutorial abgeschlossen werden kann.
  • gefixt – Terralava: Spieler konnten im Wellen-Raum wegen Schamanen oder Schleim-Wesen eingesperrt werden.
  • gefixt – Souvenirs aus anderen Spielständen waren automatisch auch in neuen Spielständen freigeschaltet
  • gefixt – Starb man gleichzeitig mit einem Boss, lud das Spiel unendlich weiter.
  • gefixt – Schleim-Wesen konnten sich in die Wände hinein teilen und so nicht vollständig besiegt werden.
  • gefixt – aufgesammelte Consumables verschwanden manchmal, wenn man etwas Neues aufsammelte.
  • gefixt – Goldene Kisten hatten manchmal keinen Loot.
  • gefixt – Ein Killstreak belohnte die Spieler häufig nicht mit Tränken.
  • gefixt – Die Anzeigen für Skill-Punkte und Erfahrung hörten ab einer bestimmten Levelgrenze auf zu funktionieren.
  • gefixt – vom Gegner beschworene Skelette sind manchmal nach dessen Tod am Leben geblieben.
  • gefixt – Wenn im lokalen Koop ein Spieler gleichzeitig mit dem letzten Gegner in einer Quest mit einer Cutscene stirbt, resultierte das in einem Soft-Lock.
  • gefixt – man konnte die Tutorials für Ausweichen und Gems erneut triggern, wenn man im Tutorial-Level rückwärts ging.
  • gefixt – Die Steuerung war in allen Sprachen nur auf Englisch zu lesen.
  • gefixt – Im lokalen Koop konnte man den Teleport zum letzten Raum exploiten.
  • gefixt – Die Gegenstände des Händlers fielen auf eine Stelle, sodass man sie nur schwer auswählen konnte.
  • gefixt – Der Spieler konnte beim Betreten der nächsten Ebene die Shadow Cloak erneut verwenden, obwohl der Cooldown-Timer noch lief.
  • gefixt – Joeys Schlaganimation konnte einfrieren, wenn währenddessen eine Cutscene startete
  • gefixt – im lokalen Koop machte die Kamera es schwer, einen Event-Raum zu verlassen, wenn der Ausgang südlich lag.
  • gefixt – Eine Zeile der Beschreibung der Hoarder-Fähigkeit war in mehreren Sprachen nicht übersetzt.
  • gefixt – Ein Rechtschreibfehler in Marys Kodex-Eintrag.
  • gefixt – Englischer Text, während man die Dokumente auf Spanisch abspielte.
  • Nintendo Switch: Tooltip zeigte nur die Beschreibung der ersten drei Segen an.

Hier ein paar Ausbesserungen, die besonders für Nintendo Switch Spieler interessant sind. Diese waren der Grund, weshalb Children of Morta in meinem Test etwas schlechter abgeschnitten hat. Unter diesen Voraussetzungen könnte ich es mir noch einmal anschauen:

  • Tutorial wurde gefixt und Grafik-Artefakte im Wald beseitigt.
  • Die Performance wurde gefixt. Diese nahm zunehmend ab, wodurch auch der Sound komplett zusammenbrach und das Spiel letztendlich crashte, wenn man die Switch zwischendurch mal im Schlaf-Modus hatte.
  • Es wurden einige Speicherprobleme gehandhabt.
  • Die Ladezeiten des Waldgebietes dauerten ewig. Auch das wurde behoben.
  • Im lokalen Koop brach der Sound zusammen während der ersten Händler-Herausforderung.

Neue Items

Es gibt 20 neue Items, auch wenn der Trailer nur 18 zeigt. Bis zur Veröffentlichung des Patches hatten die Entwickler noch zwei weitere hinzufügen können. Da ich die deutschen Namen der Gegenstände noch nicht kenne, behalte ich mal die englischen Namen bei, übersetze aber deren Funktion.

  • Riders of the Storm – Wenn der Combo-Kill-Counter sehr hoch ist, verursacht man Blitz-Schaden
  • Bargain (sehr wahrscheinlich Feilschen) – Senkt die Preise
  • Adrenaline Rush – Reduziert den Cooldown aller Fähigkeiten und Items
  • Sacrificial Pact – Opfere einen Teil deiner Gesundheit und erstelle daraus einen Heiltrank-Zauber
  • Divine Performer – erhalte mehr Geld durch hohe Combo-Kills
  • Gemstone Hungry – Der Schaden deines Primärangriffs steigt mit der Anzahl an Juwelen, die du besitzt
  • Gemstone Pact – für alle 25 Combo-Kills erhältst du einen Juwel
  • Survival Instinct – Erhöht die Bewegungsgeschwindigkeit, wenn man unter 25% Leben fällt
  • Field Expert – Umgebungsgefahren (Fallen, etc.) verursachen weniger Schaden
  • Enchanted Globes – Heilkugeln heilen stärker
  • Mortal Morta Mortars – Drei riesige Steine fallen vom Himmel und verursachen Schaden beim Aufschlag
  • Lightning Enchantment – Primärattacken haben die Chance, Blitzschaden zu verursachen
  • Soothing Obelisks – Das aktivieren von Obelisken heilt dich
  • Fatal Blow – Primärattacken haben eine geringe Chance, das Ziel sofort zu töten
  • Ferocious Bolts – Du strahlst zufällig elektrische Blitze von dir aus
  • Rune Slot Machine – würfelt Runen neu aus
  • Dual Rune Summon – Beschwört zwei zufällige Runen
  • Paraylsis Bomb – betäubt alle umliegenden Gegner
  • Divine Rage – lässt Wut langsamer abbauen
  • Electric Discharge – schießt Blitze in zufällige Richtung

Weitere Neuerungen

Der Hard Mode wurde hinzugefügt. Die Gegner haben dort 30% mehr Leben, verursachen 15% mehr Schaden und geben 25% mehr Erfahrung.

Es gibt zwei neue Gegner-Typen:

Dunkle Klingen – tauchen aus Ziggurats auf und erstetzen alle Dunklen Krallen in Terralava

Mech Constructor – Erscheinen in Terralava und beschwören Spinnen und buffen alle mechanischen Gegner um sie herum

Die Benutzeroberfläche, also die Menüs, das HUD, etc. wurden vergrößert. Man kann nun Benachrichtigungen löschen, die Ziele werden nun nicht mehr in den Tooltips angezeigt, sondern im Pause-Menü.

Seltsame Eier können nun auch Faulheit heilen.

Zu guter letzt wurden im Normal Mode noch die Lebenspunkte einiger Gegner generft und die Anzahl an Gegnern steigt nicht mehr so drastisch, wenn man Melee Charaktere nimmt.

Schaut euch hier noch den Trailer an

Ich werde Children Of Morta mal in einer ruhigen Minute eine neue Chance geben. Die Story hat mir echt zugesagt und das Rogue-Lite-Gameplay ebenfalls. Jetzt, wo die größten Bugs beseitigt wurden, sollte es echt was hergeben.

Wie viele Stunden habt ihr schon mit den Bergsons verbracht?

Quelle: nintendoeverything

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Roger Hogh 114 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*