Bravely Second – Produzent entschuldigt sich

Quelle: © Nintendo

Bravely Second könnte die Fans stellenweise etwas enttäuscht haben!

Square Enix widmet sich mit Bravely Default II erneut der Bravely-Reihe. Später diesen Jahres erscheint das JRPG auf der Nintendo Switch. Wir haben uns die kostenlose Demo bereits für euch angeschaut.

In einem Interview mit der Famitsu, verlor Produzent Tomoya Asano ein paar interessante Worte zum letzten Ableger Bravely Second. Das Haupt-Statement seine Aussage ist, dass gewisse Aspekte des Titels nicht die Erwartungen der Fans erfüllt hätten. Dafür mag sich Asano entschuldigt wissen.

Schaut euch gerne einmal die Übersetzung von DualShockers an:

Bevor ich in diesem Interview näher auf die Details von Bravely Default II eingehe, möchte ich mich bei den Fans für Bravely Second entschuldigen. Es gab Teile dieses Spiels, die nicht den vielen Erwartungen der Fans entsprachen. Das Entwicklungsteam hat sich intensiv mit den Problemen von Bravely Second befasst und dies in all unseren folgenden Projekten gezeigt.

Produzent Tomoya Asano in Interview mit der Famitsu

Asano betonte ebenfalls, dass die Erfahrungen dieses Projektes auch Auswirkungen auf den JRPG-Hit Octopath Traveler gehabt haben. Zu diesem Zeitpunkt sah er keine rosige Zukunft für die Bravely-Reihe. Doch erteilte Square Enix grünes Licht, nachdem der Mobile-Ableger Bravely Default: Fairy’s Effect Erfolg feierte.

Weitere Themen des Interviews

– Bei der Benennung von Bravely Default II: Das Team benötigte einen Namen, der anzeigt, wie Bravely Default II eine Abkehr von früheren Spielen darstellt, mit neuen Charakteren und einer neuen Perspektive
– Naoki Ikushima von Octopath Traveler ist der einzige Charakterdesigner, der an Bravely Default II arbeitet
– Naoki Ikushima hat alle Job-Entwürfe gemacht
– Diese Entscheidung wurde getroffen, um Bravely Default II ein besseres Gefühl der Einheit zu geben
– Akihiko Yoshida von Tactics Ogre kehrt nicht von Bravely Default zurück
– Soundtrack ist reifer und enthält schmerzhafte, einsame Gefühle
– Asano und Co-Produzent Masashi Takahashi gaben Revo auch keine besonderen Hinweise für das, was sie für das Spiel wollen, sondern gaben ihm nur ein Dokument mit allen Details zu den Charakteren, dem Szenario usw.
– Sie glauben, dass der Soundtrack zu 100% Revos Gefühle für das Spiel widerspiegeln wird

Habt ihr Bravely Second damals auf dem Nintendo 3DS gespielt? Könnt ihr die Entschuldigung von Produzent Asano nachvollziehen? Freut ihr euch auf Bravely Default II? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Quele: NintendoEverything

Über Justin Aengenheyster 290 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*