BotW-Sequel – Spanische Sprecher vermelden Abschluss der Arbeiten [Update]

Update 07.07.2020 01:10 Uhr: GameXplain hat ein bisschen recherchiert und anscheinend wurde das ursprüngliche Interview falsch übersetzt. Die Synchronsprecher Navarro und Nerea Alfonso scherzten tatsächlich über die Geheimhaltung des Spiels und durften nicht einmal bestätigen oder leugnen, ob sie für die Arbeiten an The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 zurückkehren.

Quelle: NintendoLife


Ursprünglicher Artikel vom 6. Juli 2020

Gerücht: Sind die Arbeiten am BotW-Sequel weiter fortgeschritten als bisher gedacht?

Abgesehen von einigen Stellenangeboten, die gegen Ende des letzten Jahres veröffentlicht wurden, haben wir kaum etwas über das bevorstehende Sequel von The Legend of Zelda: Breath of the Wild gehört. Nachdem Nintendo zur E3 2019 einen Teaser-Trailer veröffentlichte, war es ziemlich ruhig um den neuesten Ableger der The Legend of Zelda-Reihe.

Wir hatten im Frühjahr mangels offizieller Informationen einen Artikel darüber geschrieben, was wir uns für den neuen Ableger wünschen.

Sind die Arbeiten der Synchronsprecher für das BotW-Sequel abgeschlossen?

Jetzt scheint es jedoch so zu sein, dass ein Update zur Entwicklung des Spiels versehentlich mitgeteilt wurde. Dank eines Interviews mit Marc Navarro und Nerea Alfonso, den spanischen Synchronsprechern hinter Revali und Zelda, wissen wir nun Neues zum Stand vom BotW-Sequel.

Das Bild zeigt eine Brücke im Untergrund-Tempel vom BotW-Sequel.
Wie düster wird das Sequel zu Breath of the Wild?

Wie von Gamereactor berichtet, haben die beiden in einem Gespräch mit dem spanischen Podcast “A Coffee With Nintendo” angemerkt, dass ihre Arbeit an dem neuen Spiel bereits erfolgt ist. Interessanterweise sagten die beiden weiter, sie seien sich nicht sicher, ob sie diese Informationen hätten preisgeben sollen oder nicht.

Wenn dies wirklich der Fall ist, deutet dies darauf hin, dass die Arbeit am Spiel möglicherweise viel näher an der Fertigstellung liegt, als wir ursprünglich gedacht haben. Anhand dessen könnte man natürlich davon ausgehen, dass die Handlung und die Dialoge des Spiels vollständig geschrieben sind. Zudem könnte die Lokalisierung auch abgeschlossen sein – zumindest in europäischen Gebieten –und dass Nintendo die lokalisierte Synchronisation bereits festgelegt hat.

Zudem würee es sich somit um eine neue Information handeln, dass Revali im BotW-Sequel zurückkehren wird.

Sobald wir offizielle Neuigkeiten rund um das Sequel von The Legend of Zelda: Breath of the Wild verkünden können, erfahrt ihr es natürlich von uns.

Denkt ihr, dass an diesem Gerücht etwas dran ist? Oder möchte sich dort jemand wichtiger machen als er vielleicht ist?

Quelle: NintendoLife

Über Marcel Eidinger 1248 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*