Atelier Ryza 2-Producer teilt die neuesten Details mit

Kürzlich teilte Koei Tecmo mit, dass der Rollenspiel-Titel Atelier Ryza 2: Lost Legends And The Secret Fairy im Winter auch bei uns im Westen erscheint.

In der dieswöchigen Ausgabe des Famitsu-Magazins teilte der Producer Junzo Hosoi neueste Details darüber mit, was wir vom kommenden Atelier Ryza 2 erwarten können.

Das Bild zeigt Ryza und die geheimnisvolle Fee.
Welches Geheimnis mag die Fee bei sich tragen?

Zunächst teilte er jedoch mit, dass sich der Vorgänger Atelier Ryza: Ever Darkness & The Secret Hideout gut in Asien verkauft hat.

Nach der Aussage von Hosoi ist die Entwicklung vom neuesten Titel ungefähr zu 80 % abgeschlossen. Koei Tecmo und der Entwickler Gust streben eine weltweit gleichzeitige Veröffentlichung an. Falls dies nicht realisierbar sei, sollen die jeweiligen Erscheinungsdaten zumindest nah beieinander liegen.

Details zum Gameplay in Atelier Ryza 2

Außerdem gab er einige spezifische Dinge zu Atelier Ryza 2 bekannt. Das Hauptgeschehen wird demnach in einer Burgstadt spielen, dessen Aussehen eine Mischung aus asistischem und westlichem Stil darstellt.

Die Gefährtin Klaudia sehe im neuen Titel reifer aus als im Vorgänger, da sie bei der Arbeit in ihrem Familienunternehmen geholfen habe.

Auch zum Gameplay selbst teilte er Details mit. In der Fortsetzung soll es mehr Action geben wie Seilaktionen oder Kletterpflanzen.

Außerdem soll Atelier Ryza 2 im Vergleich zum ersten Spiel mehr Fokus auf Wetterdarstellungen haben. Beispielsweise seien Hitzewellen in heißen Bereichen zu sehen oder ein Stein kann nach Berührung mit Wasser nass erscheinen.

Auch wenn Ryza mit Wasser in Kontakt kommt, sieht sie nass aus. Dies kommt tatsächlich von der „Blue Reflection“, die sich zeigt, wenn Charaktere Regen ausgesetzt sind oder während sie baden.

Das Bild zeigt eine rauchende Ryza in "Atelier Ryza 2".
Ryza kann neuerdings auch tauchen

Das Thema Wasser scheint in dem Spiel generell eine große Rolle zu spielen. Klaudia kann hier erstmals schwimmen und tauchen, wodurch man praktisch jeden Bereich im Spiel erkunden könne.

Was sagt ihr zu den bekanntgegebenen Details? Hört sich das für euch interessant an?

Quelle: NintendoSoup

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Marcel Eidinger 602 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*