Inertial Drift: Alle Spielmodi, animiertes Intro

Inertial Drift Titelbild

PQube und der Entwickler Level 91 Entertainment haben heute ein animiertes Intro und alle Spielmodi zu Inertial Drift bekannt gegeben. Wir werfen einen genaueren Blick darauf.

Das 1vs1-Driftspiel Inertial Drift wird am 11. September 2020 für Nintendo Switch, Playstation 4, Xbox One und Steam veröffentlicht. Es enthält sieben verschiedene Spielmodi.

1. Practice

Wie der Name vermuten lässt könnt ihr in Practice nach Herzenslust üben. Niemand wird euch stören. Lernt eure neuen Autos kennen, um auf der Piste zu siegen.

Der Practice Mode von Inertial Drift bietet die perfekte Gelegenheit in Ruhe zu üben.
Lernt das driften im Practice Mode © PQube

2. Ghost Battle

Hier tretet ihr gegen Geister anderer Spieler an. Fahrt gegen andere Geister und lernt deren Technik kennen, um die Strecke noch besser zu beherrschen. Mit den leuchtenden Linien unter den Geistern könnt ihr genau sehen wie die Geister fahren.

Die Linien verraten euch im Ghost wie der andere in Inertial Drift driften.
Die gelben Linien zeigen wie der Geist fährt © PQube

3. Time Attack

Zeitfahren gehört wohl zu den beliebtesten Modi in einem Rennspiel. Das Ziel ist einfach: Fahrt die beste Zeit.

4. Race

Intensive Kopf-an-Kopf Rennen. Steigt in die heißesten Autos ein. Alle Autos sind mit dem „Phase Shift Impact Prevention System“ ausgestattet. Ihr müsst euch nur auf die Strecke konzentrieren. Macht aber keine Fehler. Hier gewinnt nur wer sich konzentriert und perfekt fährt.

Spannende Kopf-an-Kopf Rennen von Inertial Drift.
Spannende Kopf-an-Kopf Rennen © PQube

5. Duel

Hier gilt es eine Leiste zu füllen. Je weiter ihr vom Gegner entfernt seid, umso mehr Punkte könnt ihr sammeln. Nur wer lange und weit genug entfernt ist gewinnt. Denkt dran, in Inertial Drift kann es schnell passieren, dass euch euer Gegner überholt. Jede Sekunde ist wichtig.

Nur wer die pinke Leiste komplett füllt wird Champ in Inertial Drift.
Die Leisten gilt es zu füllen © PQube

6. Endurance

Fahrt durch soviele Checkpoints wie ihr könnt. Je länger ihr fahrt umso besser. Hier habt ihr keine Gegner, sondern fahrt komplett alleine. Wie lange schafft ihr es durchzuhalten?

7. Style

Hier geht es um euren Driftstyle. Je cooler ihr driftet, umso mehr Punkte erhaltet ihr. Riskiert alles. Je mehr Drifts ihr miteinander kombiniert, desto höher fällt der Punktebonus aus. Aber Vorsicht, Jeder Crash wird bestraft.

In Inertial Drift gilt es mit Style zu driften.
Driftet was das Zeug hält © PQube

Schnallt euch an für das animierte Intro von Inertial Drift:

Sind Driftspiele euer Ding? Legt ihr euch „Inertial Drift“ zu?

Quelle: PQube Newsletter

Über Mark Wenzlaff 35 Artikel
Im Jahre 1988 geboren. Aufgewachsen mit Mario, Yoshi & Zelda. Diese Liebe hält bis heute an. Neuester Liebling ist Ring Fit Adventure. Neben Nintendo spiele ich auch gerne mal World of Warcraft oder Trackmania.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*