Achtung! Neuer Glitch bei Animal Crossing: New Horizons aufgetaucht

Der letzte Glitch in Animal Crossing: New Horizons war eine beliebte Methode, um Items zu vervielfältigen. Dieser wurde kurze Zeit nach Entdeckung mit dem Update 1.1.1 behoben. Jetzt ist allerdings ein neuer Glitch aufgetaucht!

Warum geht plötzlich nichts mehr?

Ein Grundstück, dass bezogen werden soll, aber nicht bezogen wird, löst den Glitch dabei aus. Der Fehler kann schwerwiegende Folgen haben und den kompletten weiteren Spielverlauf behindern. Es können weder neue Bewohner einziehen, noch weitere Grundstücke oder Shops gebaut werden. Hier ein Beispiel:

Stellt euch vor, euer Freund hat bereits zehn Nachbarn und eine von ihnen ist Sabine. Dann scannt er einen amiibo ein, zum Beispiel den von Horst. Er schafft es ihn zu überzeugen, auf seine Insel zu ziehen. Dafür legt er allerdings Sabine in Kisten. Wenn ihr jetzt kommt und Sabine bei euch aufnehmen wollt, kann das Grundstück von Sabine den Fehler beinhalten. Das Grundstück von ihr bleibt dann auf ewig leer. Weder Sabine noch ein anderer Nachbar kann bei euch einziehen. Es kann sogar sein, dass ihr danach weder Shops noch andere Bauprojekte platzieren könnt!

Es bleibt allerdings anzumerken, dass Nachbarn, die von selbst ausziehen wollen, zu 100% sicher sind! Diese könnt ihr ohne Probleme auf eure Insel einladen, wenn der Vorgänger sie nicht möchte. Gefährlich ist lediglich die “Adoption” eines ungewollten Nachbarn.

Dieses Bild zeigt die Einweihung des Campingplatzes in New Horizons.
Bis Nintendo einen Patch dafür heraus gebracht hat, heißt es also auf die Lieblingscamper warten

Wie kann ich den Glitch in Animal Crossing: New Horizons beheben?

Es gibt eine Methode, mit der dieser Fehler behoben werden kann. Allerdings ist es nicht garantiert, dass diese zu 100% funktioniert.

  1. Stellt sicher, dass ihr ein fehlerhaftes Grundstück habt. Nehmen wir das Beispiel von oben und sagen, es gehört Sabine. Dazu braucht ihr noch ein freies Grundstück, dass noch nicht vergeben ist. Solltet ihr dieses nicht haben, müsst ihr wohl oder übel einen anderen Nachbarn zum Auszug bringen.
  2. Danach müsst ihr mit einem Nook-Meilen-Ticket auf eine Insel mit einem Nachbarn fliegen. (Nachbarn die vom Spiel zufällig ausgewählt werden, auf das Grundstück zu ziehen, funktionieren nicht! Ob dies auch mit amiibo funktioniert, wurde nicht getestet.)
  3. Ladet nun diesen Nachbarn von der Meilen-Ticket-Insel auf eure Insel ein. Für unser Beispiel nehmen wir Weber.
  4. An diesem Punkt wird nun Weber auf das fehlerhafte Grundstück ziehen. Sein Haus sieht dann allerdings wie das von Sabine aus.
  5. Zusätzlich erscheint ein neues Haus auf eurer Insel, dass nun wie das Haus von Weber aussieht. Ihr könnt es allerdings nicht betreten und wenn ihr es versucht, wird euch angezeigt, dass Weber unterwegs ist.
  6. Jetzt müsst ihr Weber dazu bekommen, dass er ausziehen möchte. Keine Sorge, solltet ihr das schaffen, wird er es euch mitteilen.
  7. Nachdem Weber ausgezogen ist, verschwinden beide Häuser und es bleiben zwei leere Grundstück. Das ist bisher die einzig bekannte Methode. Leider gibt es keine Erfolgsgarantie.

Solltet ihr von diesem Fehler betroffen sein, bitte meldet es bei Nintendo! Es gibt zahlreiche Spieler, die ebenfalls von dem Glitch betroffen sind, es aber nicht melden. Je mehr Spieler ihren Fehler melden, desto schneller kann Nintendo an einer Fehlerbehebung arbeiten!

Habt ihr bereits von dem Glitch in “Animal Crossing: New Horizons” gehört oder seid eventuell selbst betroffen? Dann hinterlasst uns gerne einen Kommentar!

Quelle: NintendoSoup

Über Bonnie Scott 183 Artikel
Ich bin im Jahr der Spiele-Legenden (1999) zur Welt gekommen, was konnte ich da anderes werden als Gamer? Mit Super Mario 64 und Digimon World überlebte ich, bis ich meinen Nintendo DS erhielt. Neben Guitar Hero on Tour nistete sich der kleine springende Klempner in mein Herz. Seither besaß ich jedes Mario-Game, das ich ergattern konnte. Die Nintendo 64 und die PS1 stehen noch im Regal - neben der Nintendo Switch. Meine Reise führte mich weiter zu Animal Crossing und Breath of the Wild. Lasst uns gespannt warten, wie es weiter geht...

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*