2120 Mars: Project Colonies – ein neues Metroidvania

Zu sehen ist das offizielle Logo von 2120 Mars: Projekt Colonies
©QUByte Interactive

Der Publisher QUByte Interactive hat mit 2120 Mars: Project Colonies ein neues Game angekündigt. Als Release-Datum ist Ende des Jahres angepeilt. Das Spiel lässt sich von Titeln wie Super Metroid, Castlevania: Symphony of the Night und Guacamelee inspirieren.

Während des Spiels wird die Geschichte von Lt. Anna “Charlotte” Right erzählt. Diese stellt ein Mitglied einer Elitetruppe des Space Marine Corps dar. Während einer Mission gelangt sie auf den Mars. Dort existiert die erste von Menschen angelegte Kolonie fern der Erde.

Hier folgt nun eine genauere Beschreibung der Story zu 2120 Mars: Project Colonies

Im 22. Jahrhundert werden neue Technologien entwickelt. Dadurch kann die Menschheit zu fremden Planeten reisen und eine durchgesetzte globale Vereinbarung der UNO soll dies für die Menschheit regeln. In diesem Vertrag werden die Investitionen in entsprechende Projekte festgelegt. Somit soll diese globale Aufgabe die Überbevölkerung und den Ressourcenmangel beheben.

Die Vereinbarung war dabei ein voller Erfolg und Project Colonies etablierte lebensfähige Kolonien. Dabei wurden mit Project Mars, Project Venus und Project Jupiter drei Kolonien erschaffen.

Dann brach der Kontakt zur ersten Kolonie auf dem Mars zunächst mehrere Wochen ab. Kurz darauf erreichte ein Notsignal die UNO auf der Erde. Diese sendete daraufhin eine unter Leitung von Lt. Anna “Charlotte” Right geführte Elite Space Marines Einheit. Ziel dieser ist es, das Notsignal zu untersuchen und den Grund für dieses zu ermitteln.

Während der Landung wird das Transportschiff der Marines im Orbit des Mars abgeschossen. Dadurch überleben nur der besagte Leutnant und ein verwundeter Oberst der Schiffsbesatzung. Nun wird es Zeit, die Kolonie zu untersuchen und den Grund des Notsignals herauszufinden.

QUByte Storybeschreibung
Der Teaser zum Spiel lässt bisher leider keine wirklichen Rückschlüsse auf die Spielegrafik zu

Leider zeigt der Trailer keine Gameplay-Szenen von 2120 Mars: Project Colonies. Zudem gilt der Trailer auch für die geplante PC-Version. Es bleibt deswegen abzuwarten, ob sich Spieloptik und -mechanik als gut herausstellen. Interessant ist das Game jedoch trotzdem.

Wir haben übrigens kürzlich eine schöne News zu einem sehr interessanten Metroidvania verfasst. Zu 9 Years of Shadows existieren auch schon mehr Infos.

Was sagt ihr zu den bisherigen Infos und dem animierten Trailer? Könnte euch das Setting zusagen?

Quelle: NintendoLife

Über Christian Walter 88 Artikel
1978 konnten dank fleissiger Gamer die ,,Space Invaders" aufgehalten werden. Im gleichen Jahr erblickte ich das Licht der Welt. Im Jahre 1987 zog dann ein Atari 2600 in unserem Wohnzimmer ein. Fortan blieb ich in Form von diversen Systemen dem Phänomen Video- und Computerspielen treu. Nintendo nahm dabei in meinem Herzen immer einen besonderen Platz ein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*