1Print Games veröffentlicht Ittle Dew auf Cartridge

Auf dem Bild ist der Startbildschirm von "Ittle Dew" zu sehen.
(Quelle: Nintendo)

Das auf limitierte Veröffentlichungen ausgerichtete, japanische Unternehmen 1Print Games hat bekanntgegeben, Ittle Dew auf Modul zu pressen.
Das stark an die klassische Optik von Zelda erinnernde Spiel, besitzt auch schon eine Fortsetzung. Bisher blieb es jedoch in beiden Fällen bei elektronischen Veröffentlichungen auf Switch in Form von Downloads aus dem Nintendo eShop.

Diesen für Sammler empfundenen starken Missstand galt es zu beheben und somit nahm sich 1Print Games dieser ehrenvollen Aufgabe an.
Die Spielreihe hat aufgrund ihrer Anlehnung an die Zelda-Reihe, in Verbindung mit teils recht schwarzem Humor, bereits eine eigene kleine Fanbase aufgebaut. Von daher lag eine solche Umsetzung nahe.

Die limitierte Auflage wird mit einem Booklet, einer Audio-CD, einem Schlüsselanhänger, einer durchnummerierten Karte sowie einem Aufkleber aufgewertet. Bestellungen sind noch bis 31. März möglich.

Auf dem Bild ist der Angebotsumfang von Ittle Dew mittels Foto präsentiert. Es handelt sich um ein offizielles Foto von 1Print Games.
(Quelle: 1Print Games)

Leider ist das Spiel nur aus Japan zu beziehen, womit hohe Versandkosten und nicht zuletzt noch 19% Umsatzsteuer (auch auf die Versandkosten) anfallen. Dadurch erhöht sich der Preis auch fast auf das Niveau eines AAA-Titels. Ambitionierte Sammler und Fans lassen sich von derlei kleinen Details natürlich nicht aus der Ruhe bringen. Für alle anderen gibt es bei Interesse den eShop. In diesem ist auch Ittle Dew 2+ seit wenigen Tagen für Switch zu haben.

Den Trailer des Spiels findet ihr übrigens hier:

Seid ihr Fans von Zelda-ähnlichen Indie-Titeln? Habt ihr Ittle Dew bereits gespielt? Wenn ja, wie gefällt euch das Game?

Quelle: Nintendosoup

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Christian Walter 79 Artikel
1978 konnten dank fleissiger Gamer die ,,Space Invaders" aufgehalten werden. Im gleichen Jahr erblickte ich das Licht der Welt. Im Jahre 1987 zog dann ein Atari 2600 in unserem Wohnzimmer ein. Fortan blieb ich in Form von diversen Systemen dem Phänomen Video- und Computerspielen treu. Nintendo nahm dabei in meinem Herzen immer einen besonderen Platz ein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*