Wissenswertes über einen Klassiker: Animal Crossing

Kaum habe ich den ersten Teil erfolgreich runtergeschrieben, packt mich auch schon wieder die Sehnsucht. Ich möchte euch jeden Tag aufs Neue mit interessanten Infos begeistern. Auch heute habe ich mich wieder auf die Suche gemacht und euch interessante Details zum Animal Crossing rausgesucht. Ich habe bei weitem noch nicht mein ganzes Wissen verbraten.

Also lehnt euch erneut zurück und lauscht meinen bezaubernden Worten. Ich hoffe, dass ihr noch nicht alles wisst, was ich heute zu erzählen habe.

Teleportation

Kaum zu glauben, aber wahr. In Animal Crossing ist es möglich, sich zurück nach Hause zu teleportieren. Es handelt sich hierbei um einen amüsanten, wenn auch etwas nervigen Glitsch. Dieser wird dadurch ausgelöst, dass das Spiel sich jeden Morgen um 6:00 Uhr zurückgesetzt.

Ist man zu dieser Zeit nicht Zuhause, setzt sich das Spiel trotzdem zurück. Melinda weckt euch mit ihrer üblichen morgendlichen Ansprache, euer Spiel wird gespeichert und ihr startet wach und ausgeschlafen in den neuen Tag. Egal wo ihr wart, ihr findet euch dann vor eurem Bett wieder.

Schon praktisch, wenn man so einfach ins Haus zurückkommt. Leider kann dieser Glitsch auch sehr nervig sein, wenn man gerade dabei ist, etwas zu erledigen. Aber was soll’s. So kleine, schrullige Dinge verleihen einem Spiel die gewisse Würze.

Legend of Zelda-Merch

Wir alle wissen, dass man in Animal Crossing: New Leaf diverse Merch-Artikel über Glückskekse bekommen kann. Diese verdient man, indem man mit dem Nintendo 3DS-System spazieren geht. Die optimale Abwechslung, wenn man keine Haustiere hat. Einfach den 3DS an die Leine legen und Schritte verdienen.

So erhält man zum Beispiel diverse Artikel aus dem Mario-Universum. Darunter ein 1-Up oder auch der schöne rote Mario-Pilz.

Das Bild zeigt einen Charakter aus Animal Crossing: New Leaf. Er trägt ein Blatt vor dem Gesicht, bekannt auch als Makar`s Mask.
Makar’s Mask

Bei The Legend of Zelda-Artikeln ist es anders. Hier gibt es zwei Artikel, welche man im Verlaufe des normalen Spieles kaufen kann. Darunter eine Maske aus dem Spiel Majora’s Mask und der Hut von Tingle. Dennoch gibt es auch Merch aus dem Zelda-Universum, welcher nur via Glückskeks erhalten werden kann.

Das Bild zeigt einen Charakter aus Animal Crossing: New Leaf. Er trägt neben einer großen Brille eine grüne Mütze auf dem Kopf. Diesen Hut kennt man von Tingle.
Tingles Hut

Ja, Dorfbewohner können von Flöhen befallen werden

Ich muss ja schon zugeben, dass ist eher ein lustiges Detail als ein richtiger Fakt zu allen Teilen der Animal Crossing-Serie. Aber dennoch, Fakt ist Fakt. Wusstet ihr schon, dass Einwohner von Flöhen befallen werden können? Diese erscheinen dann als Wolke über ihrem Kopf oder hüpfen auf ihnen herum. Wie es grafisch umgesetzt wird, hängt vom Titel der Serie ab.

Das Bild zeigt einen Charakter aus Animal Crossing. Er steht in Mitten von Hunderten Blumen und hält einen Floh in der Hand. Vor ihm steht ein Dorfbewohner.
Quelle: Nintendo Enthusiast

Sprecht ihr den befallenen Dorfbewohner an, weißt er euch darauf hin, dass es ihn seit neuestem überall juckt. Woher es kommt, weiß er allerdings nicht. Dennoch wünscht er sich nichts sehnlicher als Hilfe. Zum Glück hat er ja euch.

Wir packen also den Kescher aus und bumm, schon ist das Problem gelöst. Der Bewohner hat zwar eins über die Rübe bekommen, aber wer flohfrei sein will, muss eben leiden. Und unser Fangbuch freut sich auch.

Selbst in Animal Crossing hat Mario Einzug gehalten

Wer kennt Mario nicht? Der wohl bekannteste italienische Klempner ist nicht nur Held in seinem eigenen Jump’n’Run-Universum, sondern hält auch Einzug in diverse andere Spiele. Nicht mal Animal Crossing bleibt davon verschont.

Wer Animal Crossing: New Leaf gespielt hat, weiß vielleicht wovon ich rede. Hin und wieder findet man den bewusstlosen Weltenbummler Gulliver am Strand. Wenn wir ihn wecken, erzählt er uns von seinen Abenteuern und schenkt uns oft auch etwas Kleines.

Das Bild zeigt Gulliver, einen bekannten Charakter aus Animal Crossing: New Leaf. Er erzählt uns von einem Abenteuer.
Quelle: Nintendo Enthusiast

Gelegentlich erzählt er hierbei Dinge, die eindeutig dem Mario-Universum zuzuordnen sind. Einmal wird Isle Delfino erwähnt, die Hauptinsel in dem Spiel Super Mario Sunshine oder auch Ricco Harbor, eine andere Location aus Super Mario Sunshine.

Ich hoffe es war etwas neues für euch dabei. Jetzt, da bald Animal Crossing: New Horizons herauskommt, am 20. März 2020 ist es soweit, sollte man immer wieder an die Vergangenheit erinnern. Vielleicht finden wir ja auch dort lauter lustige, schrullige Dinge. Schaut euch auch gerne meinen ersten Teil Wissenswertes über einen Klassiker: Animal Crossing an.

Was denkt ihr? Habt ihr euch vielleicht selbst schon mal teleportiert? Oder einen Bewohner von Flöhen befreit? Welche Merch-Artikel besitzt ihr in Animal Crossing: New Leaf? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEnthusiast

Über Caren Koch 1014 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*