Animal Crossing: New Horizons – Start Guide

Herzlich Willkommen! Sie haben sich völlig zurecht für den New Horizons Start Guide von N-switch-on entschieden! Wir geben Ihnen Tipps für Ihren erfolgreichen Start von Animal Crossing: New Horizons! Lehnen Sie sich zurück und entspannen Sie sich für Ihren Ausflug auf Ihre neue Insel!

Wer besonders schnell zu einem bestimmten Thema möchte, kann in unserem Inhaltsverzeichnis einfach auf das gewünschte Thema tippen.

Inhaltsverzeichnis

Anmerkung:
Zur Vereinfachung wird für euren Charakter der Begriff „Bewohner“ verwendet und für die Tiere, die auf eurer Insel leben oder die ihr treffen könnt, wird der Begriff „Nachbar“ verwendet.
Animal Crossing: New Horizons wird gelegentlich zu ACNH abgekürzt.

Das Bild zeigt eine Fanart von Doom und Animal Crossing
New Horizons Start Guide: DOOM Eternal erscheint am selben Tag wie Animal Crossing: New Horizons. Plan das beim Kauf im Laden mit ein!

Was ist Animal Crossing überhaupt?

Was 2001 auf dem N64 begann, wurde schnell zu einem Spieleklassiker. Inklusive New Horizons, gibt es acht Animal Crossing-Teile. Im Vordergrund des Spiels steht fast immer die Interaktion mit Nicht-Spieler-Charakteren und das Vervollständigen von Spielelementen.
Ein wichtiger Aspekt ist hierbei, dass Animal Crossing eine Art Lebenssimulator ist und dadurch in der realen Zeit spielen soll. Ein Tag hat 24 Stunden und ein Jahr 365 Tage. Es gibt vier Jahreszeiten, wechselndes Wetter und einige Feiertage.

Das Bild zeigt einen Screenshot aus Animal Crossing von 2001.
New Horizons Start Guide: So sah noch das erste Animal Crossing aus.

Das Spielprinzip

Das Spielprinzip ist eigentlich recht einfach. Du ziehst mit deinem Charakter in ein von sprechenden Tieren bewohntes Dorf. Für dein Haus nimmst du einen offenen Kredit bei Toom Nook auf. Du kannst dein Haus jederzeit und ohne Zeitdruck sowie ohne feste Raten bei ihm abzahlen. Um Geld zu bekommen, gilt es die verschiedensten Dinge auszuprobieren. Ob Insekten fangen, Fische angeln, Fossilien ausgraben oder nach Meeresfrüchten tauchen, Animal Crossing gibt dir viel Gelegenheit, dich auszuleben. Die Bezahlungen sind jedoch recht spärlich. Während des Spielverlaufs lernt man die restlichen Nachbarn kennen und es entstehen Freundschaften (oder auch nicht). Oft geben dir die Nachbarn Aufgaben, die zu erledigen sind. Ganz nebenbei sollst du natürlich dem Dorf bzw. der Stadt auch beim Wachstum helfen. Dazu gehört, dass du Fossilien, Insekten und Fische dem Museum spendest, Müll aufsammelst und alles ordentlich hältst.

Für Kinder geeignet – oder doch nicht?

Aber das Spielsystem ist nur eigentlich recht einfach. Denn hinter den Antworten, die du im Spiel gibst, stecken Mechanismen, die oft nicht sofort erkennbar sind. Bist du zum Beispiel zu deinen Nachbarn unfreundlich und erledigst keinen einzigen Gefallen, blockiert das Spiel die Möglichkeit die Stadt zu erweitern. So ging es mir zumindest in Animal Crossing: New Leaf. Deutlich zu erkennen ist dieses System am besten zum Start von New Leaf. Je nachdem, welche Antwort du zum Start des Spiels gibst, ändert sich dein Geschlecht und dein Aussehen. Dieses System wurde jedoch mit jedem neuen Ableger von Animal Crossing weiter angepasst und macht immer weniger Probleme.
In Animal Crossing: Pocket Camp sind Antworten, die du gibst, für den weiteren Spielverlauf total egal.

Das Bild zeigt eine gemeine Aussage von Angus aus New Horizons.
New Horizons Start Guide: Manchmal sind die Nachbarn vom Charakter „Miesepeter“ schwer zu ertragen…

Ebenfalls stark abgeändert wurden die Reaktionen der Nachbarn auf mögliche Antworten von dir. Während in den neuen Ablegern die Nachbarn sehr human reagieren, brachten sie früher sogar Kinder häufig zum Weinen.

Neues Spielsystem in New Horizons

Das übliche Kredit-System ist nicht mehr im Fokus des Spiels, sondern das neue Crafting- und DIY-System. Diese bilden die größte Änderung des Titels. Der Aspekt Materialen zu craften ist nicht gänzlich neu. Bereits in Animal Crossing: Pocket Camp muss man Materialien sammeln, um Gegenstände herstellen zu können. In ACNH muss man jedoch die benötigten Materialen auch noch selber sammeln! Das DIY-System war hingegen schon ein sehnlicher Wunsch der Mehrheit aller Animal Crossing-Spieler. New Horizons wird einem die Möglichkeit geben, fast alles nach persönlichen Wünschen zu designen und zu gestalten.

Das Bild zeigt verschiedene Materialien aus Pocket Camp.
New Horizons Start Guide: Die verschiedenen Materialien sind in Pocket Camp sind natürlich nicht so umfangreich, wie sie in ACNH sein werden.

Feiertage nur per Update!

Wie in der Animal Crossing Direct vom 20.02.2020 mitgeteilt wurde, werden die Feiertage aus Animal Crossing nur per Software-Update an dem Tag spielbar sein! Zum Herunterladen und Installieren des Software-Updates wird eine Internetverbindung benötigt!

Das Bild zeigt das Update für den 20.03.2020.
New Horizons Start Guide: Wir beginnen unser neues Leben auf einer Insel direkt mit dem Häschentag.

Direkt am 20.03.2020 erscheint das erste Software-Update für Animal Crossing: New Horizons! Mit diesem Software-Update könnt ihr am 20. den Häschentag feiern.

Überlegungen vor dem Spiel

Wer sich Animal Crossing: New Horizons noch nicht angeschafft hat, findet in diesem kleinen Absatz noch ein paar hilfreiche Informationen zum Spiel und was man vor dem Kauf beachten sollte.

Das Bild zeigt eine Beispiel-Insel im chinesischen Stil.
New Horizons Start Guide: In dieser Insel steckt so viel Planung und Liebe <3

Die Wahl der richtigen Hardware

Fangen wir bei den grundlegenden Sachen an: eurer Nintendo Switch!
Vielleicht seid ihr schon im Besitz einer Version oder ganz speziell der New Horizons-Sonderedition. Aber vielleicht überlegt ihr auch noch, welche Switch am besten zu euren Bedürfnissen passt.

Welche Switch passt zu meinen Wünschen?

  • Die „normale“ Nintendo Switch bietet euch alle Funktionen, die Animal Crossing: New Horizons zu bieten hat. Bis zu acht Personen können auf einer Konsole ACNH spielen und vier Personen davon gleichzeitig. Im lokalen und online Mehrspieler können acht Personen gleichzeitig auf einer Insel zusammen spielen. Also alles ganz normal und wie gehabt.
  • Auf der Nintendo Switch lite habt ihr hier erste Einschränkungen. Es können auf der Konsole nicht mehrere Personen gleichzeitig spielen. Des Weiteren besitzt die Switch lite keinen TV-Modus. Ansonsten funktioniert der lokale und online Mehrspieler wie auch bei der „normalen“ Switch.
  • Die New Horizons Sonderedition unterscheidet sich nicht. Lediglich ihr Äußeres fällt anders aus. Wem der Aufpreis das nicht Wert ist, findet auch Skins, Cover und Sticker für seine Switch und Controller.
Dieses Bild zeigt die New Horizons Sonderedition.
New Horizons Start Guide: So sieht die Sonderedition aus. Traumhaft, nicht wahr?

Bitte denkt daran, dass der Spielstand nicht mehr auf der Game Card gespeichert wird, sondern direkt auf der Konsole! Dazu kommt, dass Nintendo keinen Cloud-Service für ACNH eingerichtet hat. Solltet ihr also eure Switch verlieren, wäre der Spielstand weg und ihr müsst auf einer neuen Konsolen von vorne anfangen! Mittlerweile hat Nintendo zwar einen Notfallplan entworfen, aber die Umsetzung dauert noch. Überlegt euch also am besten vor dem Beginn auf eurer Insel, auf welcher Konsole ihr Animal Crossing: New Horizons spielen wollt!

Download-Version oder Game Card-Version?

Eine eindeutige Empfehlung kann man hier nicht wirklich geben.
Die Download-Version ist für all diejenigen, die den Release kaum noch abwarten können. Denn während andere warten müssen, bis der Laden seine Türen öffnet, ist die Download-Version ab 0:00 Uhr spielbar. Ebenfalls hat man das Spiel immer auf der Konsole parat und muss nicht erst aufwendig die Game Card wechseln. Wer allerdings auf die paar Stunden Unterschied verzichten kann, wird wohl lieber zur Game Card greifen. Neben der Hülle, die im Regal steht, hat diese ebenfalls den Vorteil, dass man bei verschiedenen Händlern Nachlass oder Vorbestellerboni bekommen kann.

Dieses Bild zeigt das Cover von New Horizons.
New Horizons Start Guide: Selbst das Cover vom Spiel ist total hinreißend!

Technische Probleme mit der Download-Version oder der Verlust der Switch machen mit der Download-Version nur vorübergehend Probleme. Denn wer sein Spielkonto mit seinem My-Nintendo-Account verknüpft hat, kann seine Nintendo eShop-Käufe bei Verlust oder Schaden ganz bequem erneut herunterladen.

Welches Zubehör wäre noch anzuschaffen?

Zusätzliche Controller werdet ihr nur benötigen, wenn ihr euch die Switch mit anderen teilt und gleichzeitig spielen wollt. Besondere Controller sind hierfür nicht zwingend nötig. Natürlich gibt es mittlerweile auch Controller mit Animal Crossing-Skin.

Das Spiel unterstützt amiibo. Die amiibo-Figuren könnt ihr auf einer speziellen Insel namens „Photopia“ einscannen und dort mit ihnen hübsche Bilder arrangieren. Mehr geht mit diesen Figuren nicht!
Bei den amiibo-Karten gibt es einige Unterschiede: Die Sanrio-amiibo sowie die speziellen Charaktere, wie DJ KK oder Tom Nook, könnt ihr nicht nutzen! Die normalen Nachbarn könnt ihr mithilfe der amiibo-Karten wieder auf den Campingplatz einladen und sie dort überreden auf eure Insel zu ziehen!
Nur die originalen Joy Con und Pro Controller von Nintendo sind fähig, diese zu lesen. Bedenkt das vor eurer Anschaffung!

Dieses Bild zeigt das Animal Crossing New Horizons Guide Book.
New Horizons Start Guide: Das Guide Book zu New Horizons wird auch in Deutsch erscheinen!

Ein Lösungsbuch zu ACNH gibt es ebenfalls. Doch dieses ist weniger als Lösung für das Ende des Spiels gedacht (Animal Crossing hat nämlich kein direktes Ende), sondern eher als Leitfaden mit vielen Informationen und Tipps zum Spiel. So wird zum Beispiel auch das Blumenzüchten erklärt und wie ihr verschiedene Bauanleitungen freischalten könnt. Wir durften das Begleitbuch von Futur Press einmal testen. Unseren Test dazu findet ihr hier.

Zu empfehlen wäre ein My Nintendo Account. Neben der praktischen Sache, dass ihr über diesen Account in Verlustfällen eure Speicherstände abrufen könnt und ihr auch Animal Crossing: Pocket Camp damit verbindet, erhaltet ihr Belohnungen.

New Horizons Start Guide: Diese Tasche im New Horizons Design für eure Switch bekommt ihr bereits ab 30 €

Ansonsten gilt eher Standard-Zubehör zu überdenken: Brauche ich eine größere Speicherkarte oder längere HDMI-Kabel für den Anschluss an meinen Fernseher? Möchte ich eine Tasche oder Schutzfolien? Benötige ich einen Touchpen?

Namen für die Insel und euren Bewohner

Es ist lohnenswert, sich vor Spielbeginn bereits Gedanken über die Namen zu machen, die ihr eurem Charakter und eurer Insel geben könnt. Von „Bonnie“ aus „Hamburg“ bis hin zu Phantasienamen wie „Darquise“ aus „Neverland“ ist fast alles möglich. Allerdings könnt ihr nur 10 Zeichen für euren Inselnamen verwendet. Leerzeichen werden mitgezählt. Die Namen könnt ihr im gesamten Spielverlauf nicht mehr ändern. Wählt eure Namen also mit Bedacht.

Die Anmeldung für euer „Reif-für-die-Insel-Paket“

Tom Nook gab über seinen Twitter-Account Details zur Anmeldung bekannt. Wir haben für euch Punkte ausgearbeitet und geben euch dazu umfangreiche Tipps, was es während der Anmeldung zu beachten gibt!

Euer Charakter in New Horizons

Die Charaktererstellung war in noch keinem Animal Crossing-Teil so einfach wie bei New Horizons!
Ihr werdet gebeten, für euren Pass einen Namen und euer Geburtsdatum zu wählen. Den Namen werdet ihr das ganze Spiel über behalten, wählt also weise! Danach soll ein Foto geschossen werden und ihr dürft euch dafür „hübsch machen„, wie Tom Nook es nennt. Hierbei könnt ihr aus ein paar ersten Optionen wählen. Von der Hautfarbe bis hin zu Nase und Mund ist alles dabei. Natürlich werden diese Optionen während des Spielverlaufes noch erweitert. Genaueres erfahrt ihr hier.
Viel zu beachten gibt es dabei nicht. Euer Aussehen könnt ihr später noch ändern, aber die ersten Spieltage werdet ihr das wahrscheinlich noch nicht schaffen.

Das Bild zeigt erste Charakteroptionen in New Horizons.
New Horizons Start Guide: Zum ersten Mal kann man sein Aussehen komplett selbst gestalten!

Fans der Reihe werden sich noch an die Einführung in Animal Crossing: New Leaf erinnern. Hier wurde das Aussehen in einem Antwort-Code versteckt. Eurer Spiel begann in New Leaf in einem Zug. Dort wurdet ihr von einem Nachbar namens „Olli“ ausgefragt. Jede Antwort, die ihr auf seine Fragen gegeben habt, hat einen Teil eures Aussehens bestimmt. Nach einiger Zeit oder wenn man eine bestimmte Zeit lang nicht online war, war die komplette Frisur ruiniert. Wer den Friseur noch nicht freigeschalten hatte, musste mit Mütze durch die Gegend laufen, um seine Scham zu verstecken.

Die Qual der Wahl – Nord oder Süd?

Die Nooklinge fragen uns, ob wir auf der nördlichen oder der südlichen Hemisphäre leben wollen. Tja, eine gute Frage. Worin liegen denn die Unterschiede?

Zunächst möchte ich erst einmal festhalten, dass ihr dadurch in keiner anderen Klimazone lebt!
Der genaue Unterschied liegt lediglich in der Reihenfolge der Jahreszeiten. Während auf der Nordhalbkugel Sommer ist, ist auf der Südhalbkugel Winter. Dadurch sind auch andere Insekten und Fische fangbar.
Doch nicht nur die Jahreszeiten ändern sich damit. Bedenkt bitte ebenfalls, dass ihr dann auch die Feiertage zu anderen Zeiten erlebt!

Damit Animal Crossing für alle spielbar bleibt, egal aus welchem Land man kommt oder welcher Religion man angehört, gibt es keine religiösen Feiertage. Statt Ostern gibt es also einen Häschentag und statt Weihnachten einen Spielzeugtag.

Welche Insel passt zu mir?

Vier mögliche Inseln werden euch angeboten. Daraus dürft ihr euch eine aussuchen, auf der ihr leben möchtet. Keine Sorge, es gibt weitaus mehr als diese vier. Jedoch ist es Zufall welche vier die Nooklinge euch vorschlagen! Macht euch also nicht zu viele Gedanken vorher, welche von den vielen Maps ihr haben wollt.

Dieses Bild zeigt 24 mögliche Inseln.
New Horizons Start Guide: Dies ist eine Zusammenfassung aus den verschiedenen Trailern und Directs unterschiedlicher Länder. Leider ist die Quelle unbekannt

Die Wahl eurer Map aus den zufälligen vier ist entscheidend. Es gibt zwar im späteren Spielverlauf ein Feature, mit dem ihr eure Insel noch anpassen und umbauen könnt (Mehr dazu unter „Was kann die Baulizenz?„), aber ihr solltet euch darauf einstellen, dass ihr eure Insel eine lange Zeit nicht ändern könnt!

Worauf ihr bei der Inselwahl achten solltet:

  • Der Strand – Auf drei Seiten ist der Strand Standard. Das lässt sich nicht ändern. Ebenso wenig lassen sich die Felsbrocken umsetzen, welche ihr am Strand auf der Karte sehen könnt.
  • Flüsse und Seen – Wie in der Direct von Animal Crossing: New Horizons zu sehen ist, lässt sich der Flussverlauf später noch ändern. Allerdings lässt sich die Flussmündung, also die Stelle, wo der Fluss ins Meer fließt, nicht ändern! Des Weiteren könnt ihr erst nach einigen Spieltagen den Fluss überqueren.
  • Die Ebenen – Durch die farbliche Veränderung des Grüns wird die zweite Ebene angedeutet. Diese kann zwar später auch erweitert oder verkleinert werden, aber lange Zeit vorher nicht.
  • Das Servicezelt – Aus der Direct ging ebenfalls hervor, dass ihr euer eigenes Haus und Shops später noch verschieben könnt. Allerdings wird auch das seine Zeit benötigen, da ihr pro Tag immer nur ein Gebäude versetzen könnt. Jedoch kann man das Servicezelt nicht verschieben! Wählt also eine Karte, wo ihr die Lage des Servicezeltes als günstig empfindet. Bedenkt ebenfalls, dass ihr am Anfang oft zum Servicezelt laufen müsst, um dort Sachen herzustellen oder zu verkaufen!
Das Bild zeigt einen Bewohner beim Angeln und im Hintergrund verschiedene Läden.
New Horizons Start Guide: Eine Strandpromenade! Was für eine tolle Idee!

Am Anfang wächst nur eine Frucht an den Bäumen eurer Insel. Früher wurde das die sogenannte „Stadtfrucht“ genannt. Dabei hat jede mögliche Insel eine andere Frucht. Möglich wären Äpfel, Birnen, Kirschen, Orangen oder Pfirsiche. Diese könnt ihr leider nicht bewusst wählen, sondern seht ihr erst, wenn ihr auf eurer Insel ankommt.
Neu in New Horizons ist, dass es nur eine bestimmte Blumenart am Anfang auf eurer Insel gibt. Es lassen sich zwar später drei weitere Sorten freischalten, aber die anderen vier Arten müsst ihr per Tausch mit anderen Spielern ergattern.

Wohin mit eurem Zelt?

Euer Zelt ist relativ nebensächlich am Anfang. Dieses könnt ihr später noch umplatzieren. Ich weiß, man setzt sein Zelt und fängt direkt an den Garten zu planen und schon einmal ein paar Wege vorzubereiten. Allerdings könnt ihr dieses, wie bereits gesagt, später noch umsetzen. Tipps zur perfekten Zeltplatzwahl gibt es weiter unten.

Dieses Bild zeigt die Auswahl des Zeltplatzes.
New Horizons Start Guide: Ihr könnt euer Zelt überall platzieren!

Der Start in Animal Crossing: New Horizons

Einen Überblick, über die komplette Haupthandlung bekommt ihr hier.

Nach dem Flug über eure Insel, wo ihr bereits schon einmal kurze Einblicke sehen könnt, landet ihr am Flughafen „Dodo Airlines“. Von hier könnt ihr später Freunde besuchen oder empfangen, auf ferne Inseln reisen oder Post verschicken. Ihr werdet von den Nooklingen und euren ersten zwei Nachbarn am Flughafen begrüßt. Anschließend findet eine Einführungsveranstaltung mit Tom Nook statt. Danach bekommt ihr euer Zelt ausgehändigt, das ihr frei auf der Insel platzieren dürft.

Das Bild zeigt einen Screenshot aus der Animal Crossing Direct vom 20.02.2020.
New Horizons Start Guide: New Horizons bietet euch zahlreiche Möglichkeiten.

Mein Zelt und das der Anderen

Ihr dürft euer Zelt frei platzieren. Egal ob im Wald oder am Strand. Allzu verrückt solltet ihr euch deswegen jedoch nicht machen. Schließlich könnt ihr euer Zelt/Haus später umsetzen. Was ihr allerdings gerade für den Anfang beachten solltet, könnt ihr hier nachlesen:

  • Die Entfernung zum Servicezelt ist wichtig. Dort stellt ihr Sachen her, verkauft Sachen und vieles Weiteres. Ihr werdet also am Anfang viel zum Servicezelt laufen. Überlegt euch gut, ob eine weite Entfernung für euch sinnvoll ist.
  • Platz ist eine weitere entscheidende Rolle. Wer einen großen Garten mit Blumenbeeten, Sitzgruppe und Co. haben möchte, sollte sich ringsum sein Haus genügend Freiraum für Ideen lassen. Im neuen Animal Crossing kann man diesmal nämlich auch direkt an den Fluss oder an den Strand!
  • Eure Nachbarn können nerven! Das ist wie im echten Leben. Die Nachbarn, die mit euch auf der Insel leben, sind aktiv. Sie gießen Blumen, fangen Insekten, leeren Bäume und stehen/sitzen rum. Wer nicht möchte, dass die Nachbarn durch seine Blumenbeete laufen oder permanent im Weg sitzen, sollte dies mit einkalkulieren.
  • Die andere Seite vom Fluss und Ebenen sind für euch in den ersten Spieltagen nicht erreichbar! Ihr müsst euer Zelt also zwingend in dem kleinen Teil der Insel platzieren, den ihr vom Flughafen aus erreichen könnt.

Zu eurem Zelt gibt es auch die erste kleine Grundausstattung in Form einer Laterne, eines kleinen Taschenradios und eines Feldbettes. Vielleicht lohnt es sich, genau an dieser Stelle mal ein paar Worte mit euren zwei Nachbarn zu wechseln.

Euer NookPhone

Wenn euer Zelt steht, kommt euch Tom Nook besuchen und händigt euch euer Nook-Phone aus! Dies gehört zu eurem gebuchten Paket dazu und gibt euch zahlreiche Möglichkeiten. Die ersten Apps werden Stück für Stück durch Weitere ergänzt.

Dieses Bild zeigt Apps auf dem NookPhone von zwei verschiedenen Spielständen.
New Horizons Start Guide: Rechts seht ihr ein Nook-Phone vom Spielanfang. Links hingegen das fertig erweiterte
  • Eure Kamera gibt euch die Möglichkeit, Spielerlebnisse festzuhalten. Nach einiger Zeit gibt es eine Reihe möglicher Emotionen, verschiedene Filter und sogar Rahmen.
  • Auf der Karte könnt ihr sehen, wo ihr euch befindet. Zu Beginn sind nur Servicezelt, Flughafen, euer Haus und das eurer Nachbarn eingetragen. Doch je mehr ihr errichtet, desto mehr füllt sich die Karte!
  • Das Nook Meilen-Programm lässt euch jederzeit den Überblick behalten! Welche Aufgaben habe ich bereits erledigt und welche sind noch offen.
  • Der DIY-Katalog zeigt euch immer eure aktuellen DIY-Rezepte und was ihr zum Herstellen noch benötigt.
  • Euer Reisepass gibt Auskunft über euch, eure Insel und euren aktuellen Fortschritt sowie eurer Spieler-ID.
  • Ebenfalls kann hier euer Fangverzeichnis eingesehen werden. Im Spiel heißt dies Faunapädie. Jedes Tier, dass ihr mindestens einmal gefangen habt, wird hier eingetragen! Um welche Uhrzeit und wo ihr es am besten fangen könnt, seht ihr ebenfalls. Neu in New Horizons ist der Stempel, ob ihr dieses Tier bereits dem Museum gespendet habt.
  • Designs sind wieder zurück! Mit dieser praktischen App könnt ihr überall Designs erstellen und platzieren. Ebenfalls findet ihr hier eure Designs, die ihr per QR-Code mit der My-Nintendo-App geladen habt.
  • Vermeintlich als „OnlineShop“ bezeichnet, meint eigentlich NookShopping. Diese App gibt euch die gleichen Möglichkeiten eures früheren Einkaufskatalogs. Ihr könnt also jederzeit Möbel bestellen und in euren Katalog sehen, ob ihr einen bestimmten Gegenstand schon einmal hattet.
  • Die Rettungsfunktion holt euch überall ab und bringt euch wieder zu eurem Haus zurück. Falls man also mal irgendwo feststecken sollte oder der Heimweg zu weit ist, weiß man, wen man ruft.
Das Bild zeigt verschiedene Aufnahmen von Apps auf dem Nook Phone.
New Horizons Start Guide: Später könnt ihr sogar die Hülle eures Nook Phones gestalten!

Sternis über Sternis

Falls es aus dem bisherigen Text noch nicht hervorging: Sternis ist die Währung von Animal Crossing. Fast alles könnt ihr mit Sternis erwerben oder Sachen verkaufen, um Sternis zu bekommen! So gehört der Verkauf von Tierchen oder Früchten zum täglichen Geschäft. Auch das Schütteln von Bäumen hat dem einen oder anderen schon Sternis eingebracht.
Mehr Sternis springen beim Verkauf von Möbeln und Kleidung raus. Wer also genug Materialien hat, kann das ein oder andere mehr herstellen und es gewinnbringend verkaufen. Besonders nützlich ist dabei das Top-Angebot des Tages bei Nepp und Schlepp im Laden. Die genannten Gegenstände könnt ihr nämlich selber herstellen und sie zahlen euch den doppelten Preis!

Dieses Bild zeigt eine Auswahl an möglichen Brücken in New Horizons.
New Horizons Start Guide: Wer zu Beginn nicht genügend Sternis besitzt, sollte die billigste Alternative nehmen. Schönere Brücken kann man später auch noch bauen!

Was bringen mir die Sternis? Macht, Erfolg, Schönheit… Nein, wirklich! Wie immer in Animal Crossing geht es auch in New Horizons darum, eine Zivilisation aufzubauen. Das funktioniert nicht ohne Geld. Du kannst in ACNH zwar einiges mit Nook-Meilen bezahlen, aber Accessoires und Kleidung müsst ihr trotzdem mit Sternis erwerben. Um eurer „Reif-für-die-Insel-Paket“ zu bezahlen, braucht ihr 5.000 Nook-Meilen. Brücken oder Aufgänge für eure Insel beginnen bei 98.000 Sternis und werden je nach Modell noch sehr viel teurer!

Was mache ich nun auf meiner einsamen Insel?

Tipp: Sammel alles! Wirklich alles!
Dieser Tipp wurde mir damals gegeben, als ich mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild angefangen habe. Nun, dort wird zwar nicht gecraftet und die Taschen sind quasi unendlich, aber der Tipp macht sich für Animal Crossing: New Horizons noch viel besser! Denn zum Craften wird unglaublich viel Material benötigt. Man kann also nie genug davon haben! Und solltet ihr irgendwann einmal zu viel Material haben, könnt ihr es einfach verkaufen.

Das Bild zeigt eine Fanart von BOTW x ACNH.

Crafte was das Zeug hält!

DIY“ steht für „Do it yourself“ und meint „Mach es selbst!“ oder auch „handgemacht“.
craft“ bedeutet basteln, handwerkliches herstellen und auch gestalten.
farmen“ ist ein Überbegriff für den Sammelprozess von Materialien, die für Crafting benötigt werden.

Genau darum geht es im Crafting-System von New Horizons. Du sammelst zahlreiche Materialien und kannst mit DIY-Rezepten Werkzeuge, Möbel und vieles mehr herstellen.
Sammel also zum Anfang jedes Material, dass du in die Finger bekommst. Stelle dir zuerst Werkzeug der „Wackel“-Reihe her. Die Wackelaxt zum Beispiel wird dir ermöglichen, verschiedene Holzarten aus den Bäumen zu bekommen. Die Wackelschaufel ermöglicht dir das Farmen von Materialien aus einem Stein oder das Ausgraben von versteckten Sachen im Boden.
Mit diesen Materialien kannst du dann weitere Werkzeuge wie Angeln, Kescher oder Schleudern herstellen.
Die wichtigsten Werkzeuge für den Anfang: Schaufel, Axt, Kescher und Angel. Auch die Schleuder ist relativ wichtig und sollte relativ zeitnah hergestellt werden, ist aber für die ersten Tage verzichtbar.
Die Rezepte für die Werkzeuge schaltet ihr erst mit der Zeit frei. Die Schaufel erhaltet ihr zum Beispiel, wenn ihr die 15 Spenden bei Eugen voll habt und ihr auf der anderen Seite des Flusses nach Fossilien suchen sollt.

Einen Guide, wie ihr schneller DIYs sammeln könnt, findet ihr hier.

Das Bild zeigt, wie ein Bewohner mit einer Schleuder einen Ballon abschießt.
New Horizons Start Guide: Mit einer Schleuder könnt ihr Geschenke an Ballons vom Himmel holen. Darin sind Möbel, die sich gut verkaufen lassen.

Sammeln, Verkaufen, neu Kaufen

Ein großer Bestandteil von Animal Crossing ist das Sammeln und Weiterverkaufen von allen möglichen Sachen. Das Fangen von Insekten und Fischen gehört hier dazu. Wirklich rentabel ist der Weiterverkauf der meisten Tierchen nicht. Nur seltenere Exemplare bringen ein paar mehr Sternis in den Geldbeutel. Dazu zählen vor allem Vogelspinnen und Skorpione. hier findet ihr eine Anleitung, wie der Fang garantiert gelingt (Link).
Vergesst hierbei nicht Stück für Stück euer Museum zu vervollständigen!

Das Bild zeigt, wie man in New Horizons Insekten fängt.
New Horizons Start Guide: Zum Insektenfangen muss man sich manchmal auch anschleichen oder in der Erde graben!

Gefangen werden Tierchen zu den unterschiedlichsten Zeiten an den unterschiedlichsten Orten! Es gibt vier verschiedene Faktoren, die beeinflussen, welche Tierchen ihr fangen könnt:

  • Die Jahreszeit ist der erste grobe Faktor, der die möglichen Tierchen eingrenzt. Wenn man überlegt, ist es eigentlich auch sehr logisch, dass man Zirkaden nicht im Winter fangen kann.
  • Auch die Tageszeit spielt eine wichtige Rolle. Es gibt einige Tierchen, die ausschließlich nachtaktiv sind.
  • So nimmt auch das Wetter Einfluss auf die fangbaren Tierchen. Einige lieben den Regen!
  • Ebenfalls der Ort ist entscheidend. Ihr werdet keinen Seebarsch im Fluss fangen!
  • Manche Tierchen brauchen andere Voraussetzungen, um gefangen zu werden. Vogelspinnen zum Beispiel lieben freies Gelände und Fliegen sowie Ameisen ernähren sich gerne von verdorbenen Rüben.
Dieses Bild zeigt, wie in New Horizons geangelt wird.
New Horizons Start Guide: Sobald du einen Schatten siehst, solltest du deine Angel auswerfen. Je größer der Schatten, desto größer der Fisch

In Animal Crossing: New Leaf konnten Tierchen nicht nur bei Timmy und Tommy verkauft werden, sondern auch in der Fundgrube. Diese wurde von zwei Alpakas, Rosalina und Björn, geführt. Neben der Möglichkeit alles Mögliche bei Rosalina zu verkaufen, konntet ihr die Sachen auch zu euren Preisen zum Verkauf ausschreiben. Allerdings sind die Nachbarn meist recht faul und haben wenig Sternis, sodass euch dieser Verkauf meist auch nur wenig bringt. Rentabler wurde es beim Tagesangebot. Rosalina gab jeden Tag eine andere Sache an, für die sie bereit war, mehr zu bezahlen.

Dieses Bild zeigt einen Streit zwischen Björn und Rosalina, weil sie 480.000 Sternis für eine Menge Haie ausgegeben hat.
Hier mal eine kleine Fanart zum Thema „Tagesangebot“

Alles kaufen, was geht!

Das Erwerben von Möbeln gehört ebenfalls zu Standardaktivitäten in Animal Crossing. In New Horizons könnt ihr diese nicht nur kaufen, sondern auch selber herstellen!
Im Vorgänger New Leaf konnten die Geschäfte ausgebaut werden und besaßen dadurch auch mehr Sortiment. Dies geschah automatisch nachdem ihr eine bestimmte Summe im Laden ausgegeben hattet. Daher galt: Alles kaufen, was euch in die Finger kam! Der Verkauf brachte meist nicht die Sternis ein, die man ausgegeben hatte, aber der Laden wurde so schnellstmöglich erweitert. Alle Möbel und Kleidungsstücke, die ihr einmal gekauft hattet, wurden im Einkaufskatalog verzeichnet und konnten dort, unabhängig vom Ladensortiment, jederzeit neu bestellt werden!

Der Ausbau vom Laden in New Horizons findet allerdings erst nach 30 Spieltagen statt. Daher müsst ihr hier nicht mehr wahllos alle Sachen kaufen.
Dieser Einkaufskatalog kehrt auch zurück. Im Servicecenter findet ihr das NookPortal. Dieses gibt euch nicht nur die Möglichkeit Nook-Meilen einzutauschen, sondern dort könnt ihr auch einen Blick in euren Einkaufskatalog werfen.

Der Verkauf von selbst hergestellten Möbeln dürfte euch mehr Sternis bringen als der Verkauf von Tierchen. Allerdings ist der Aufwand dahinter auch größer. Überlegt euch daher gut, welches Möbelstück ihr verkauft.

Das Bild zeigt ein Freiluft Cafe in New Horizons.
Wie das wohl im Regen aussieht?

Quatschen und Gefallen erledigen

Ein weiterer wichtiger Punkt für einen Animal Crossing-Teil sind natürlich eure Nachbarn! Diese kommen genauso wie ihr mit nichts auf dieser Insel an! Entsprechend brauchen sie eure Unterstützung, um es sich auf der Insel heimisch zu machen (oder überhaupt zu überleben!). Wer bereits frühere Teile der Reihe gespielt hat, wird wissen, dass die Nachbarn von Animal Crossing sehr faul sind. Beteiligung an Kosten für Stadtverschönerungen sind minimal. Während sie direkt neben einem Apfelbaum stehen, bitten sie euch, ihnen einen Apfel zu bringen. Aber wehe ihr habt keine Zeit, dann kann so ein Nachbar auch mal sauer werden!

Das Bild zeigt eine Unterhaltung mit einem Nachbarn.
New Horizons Start Guide: Neue Nachbarn könnt ihr unter anderem auf euren Reisen auf fremde Inseln treffen und sie überreden, bei euch zu wohnen!

Nachbarn haben verschiedene Charaktere. So gibt es die allseits beliebten Schlafmützen, großen Schwestern oder Sportskanonen. Je nach Charakter fallen Aufgaben und Antworten von Nachbarn unterschiedlich aus.
Mein persönlicher Favorit sind Miesepeter. Nach sechs Monaten, die ich Apollo in New Leaf immer wieder genervt habe, sind wir unzertrennlich geworden!

Wer an das Gute in Animal Crossing glaubt und nicht die möglichen bösen Absichten kennen lernen möchte, die man selbst gegenüber den Nachbarn hegen könnte, der scrollt am besten einmal zu „Nook Miles“ weiter! Denn jetzt wird es für einen kurzen Moment düster in der kunterbunten Animal Crossing-Welt!
Natürlich kann man nicht mit jedem Charakter auskommen. Paula war bei mir einer dieser Charaktere. Animal Crossing-Profis wissen, mit welchen Methoden man solche Nachbarn zum Ausziehen bewegen kann. Mit dem Kescher schlagen oder durch die Gegend schieben, sind beliebte Methoden, solche Nachbarn zurück zu ärgern. In New Horizons gibt es allerdings auch neue Methoden. Hier meine neue Lieblingsmethode: Sobald ihr den Insel-Designer habt, setzt ihr deren Zelt in eine Ecke der Insel, die euch weniger interessiert auf ein Plateau. Anschließend umringt ihr es mit einem Fluss. Viel Spaß beim Herunterklettern, Paula!

Dieses Bild zeigt ein selbst gezeichnetes Meme, wie Bewohner auf Ärger reagieren.
Hier ein ziemlich zutreffendes Meme

Das Nook Meilen-Programm

Wem Inspiration fehlt, kann einen Blick in das Nook Miles-Programm werfen. Hier gibt es verschiedene Aufgaben, welche darauf warten, erledigt zu werden. Für erledigte Aufgaben erhaltet ihr Nook-Meilen, welche sich im Servicezelt gegen viele Dinge tauschen lassen:

  • Zahlt mit NookMeilen euren Kredit ab!
  • Schaltet Nook Inc.-Merch oder neue DIY-Rezepte frei!
  • Erhaltet im Tausch Guides, die euch auf eurer Insel weiterhelfen
  • Kauft euch ein NookMeilen-Ticket, mit dem ihr auf ferne Inseln reisen könnt
  • Lasst euch vom Rettungsdienst abholen!

Das Nook Miles-Ticket bringt euch auf ferne Inseln. Diese sind unbewohnt und geben euch Gelegenheit, alles Mögliche zu sammeln! Laut Trailer richtet sich das Ziel immer nach der aktuellen Laune des Piloten. Das stimmt so leider nicht ganz. Es gibt um die 20 verschiedene Meilen-Insel (Link). Was ihr auf der Insel findet, kann allerdings variieren.
Von den Meilen-Insel könnt ihr alles mitnehmen! Früchte, Blumen, Insekten, Fische, Materialien, sogar ganze Bäume! Begrenzt ist die Anzahl lediglich durch die Plätze in eurer Tasche!
Ebenfalls eignen sich diese Reisen perfekt, um neue mögliche Nachbarn zu treffen und auf eure Insel einzuladen!

Ähnliche Möglichkeiten gab es früher in Animal Crossing: New Leaf auf der Törtel-Insel. Dies war eine tropische Insel vom ehemaligen Bürgermeister Törtel. Durch das subtropische Klima gab es dort andere Tiere zu fangen. Neben organisierten Ausflügen, konnte man direkt auf der Insel Waren gegen eine Inselwährung tauschen und sich damit verschiedene Items kaufen, die sonst nicht erhältlich waren. Dazu zählten unter anderem verschiedene Taucheranzüge, spezielles Briefpapier und Tapeten sowie bestimmte Büsche.

Lass dich Treiben und genieße dein Inselleben!

Dieses Bild zeigt die Inselgestaltung mit einer Mauer.
Eine wunderschöne Mauer um die Insel gebaut. Hier kommt keiner rein!

Ein letzter Tipp: Lass dich Treiben und genieße dein Inselleben! Animal Crossing strotzt nur so vor liebenswerten, kleinen Details und quillt über vor verschiedenen Items und Möglichkeiten, die man freischalten kann. Gerade im Schnelldurchlauf würde man so einige Sachen übersehen. Nimm dir die Zeit und lerne das Spiel in und auswendig kennen!

Für alle, die etwas mehr Struktur benötigen, gibt es in Animal Crossing: New Horizons auch eine Haupthandlung, die durchgespielt werden kann. Hierfür haben wir einen eigenen Guide geschrieben. Schaut doch mal hier.

Das war unser New Horizons Start Guide! Wir könnten natürlich noch viele weitere Tipps zum Inselleben geben, aber dies soll nur ein kleiner Starthelfer sein! Wir freuen uns, wenn wir euch die einen oder anderen Tipps und Hilfestellungen geben konnten.

So long and switch on! – Eure Bonnie

Habt ihr noch Hinweise, was wir in unserem New Horizons Start Guide ergänzen könnten? Dann ab damit in die Kommentare! Welcher Tipp hat euch am besten gefallen?

Über Bonnie Scott 127 Artikel
Ich bin im Jahr der Spiele-Legenden (1999) zur Welt gekommen, was konnte ich da anderes werden als Gamer? Mit Super Mario 64 und Digimon World überlebte ich, bis ich meinen Nintendo DS erhielt. Neben Guitar Hero on Tour nistete sich der kleine springende Klempner in mein Herz. Seither besaß ich jedes Mario-Game, das ich ergattern konnte. Die Nintendo 64 und die PS1 stehen noch im Regal - neben der Nintendo Switch. Meine Reise führte mich weiter zu Animal Crossing und Breath of the Wild. Lasst uns gespannt warten, wie es weiter geht...

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*