Mario und Ich – Die etwas andere Geschichte

Hallo Mario,

Heute ist es mal an mir, dir einen Brief zu schreiben. Ob ein Brief nicht etwas oldschool ist, fragst du dich vielleicht gerade. Aber nein, ist er nicht. Es mag zwar stimmen, dass ich noch etwas zu jung bin, um einen Brief zu schreiben, aber du bist es definitiv nicht.

In deiner Jugend galt es noch als romantisch, dem Mädchen seiner Träume einen ellenlangen Liebesbrief zu schreiben, um seine Gefühle zu verkünden. Du bist zwar nicht der Mann meiner Träume, aber seid ich denken kann, bist du an meiner Seite.

Ich kann es kaum glauben. Natürlich habe ich mich etwas über dich schlau gemacht. Ist ja normal, jemanden im World Wide Web zu stalken. Unter uns: Du solltest dein Leben und deine Abenteuer vielleicht nicht ganz so öffentlich machen. Das zieht nur Spinner an.

Das Bild zeigt den wohl bekanntesten Star des Nintendo Universums: Mario. Er kämpft mit einem Handy in der Hand gegen den Bösewicht Donkey Kong.
Blau, rot, immer mit einer Mütze auf dem Kopf

Du wurdest 1981 geboren, auch wenn du damals einfach nur ein namenloser Held warst. Und du hast es mit niemand anderem aufgenommen als dem super wütenden Donkey Kong. Mit seinen Fässern hat er dir echt zugesetzt. Aber du wärst nicht du, wenn du nicht jeder Frau in Nöten helfen würdest. Egal ob Peach oder Pauline, sie alle können sich auf dich verlassen.

Nicht, dass du jetzt was Falsches von mir denkst. So alt bin ich nun auch wieder nicht. Ich kannte dich damals noch nicht. Du hast erst mit etwa zehn Jahren Einzug in mein Leben gehalten. Das war im Jahre 2007 aber wir waren noch nie sonderlich modern daheim.

Meine liebste Konsole zu der Zeit: Das NES. Ein geniales kleines Gerät. Du würdest dich sicher freuen, wenn du jetzt in meinem Wohnzimmer wärst und sehen könntest, dass ich immer noch eins besitze.

Das Bild zeigt Mario in einem anderen Abenteuer. In Super Mario Bros ist der italienische Klempner erneut auf der Suche nach seiner entführten Prinzessin.

So haben wir uns also kennengelernt. In dem Spiel Super Mario Bros. Mit der Steuerung in der Hand habe ich dir geholfen, zu deiner Prinzessin zu gelangen. Ich muss dir aber gestehen, dass ich nicht sonderlich talentiert bin. Zum Glück bist du nicht auf meine Hilfe angewiesen, sonst wärst du sicher kein Held geworden.

Danach kam Super Mario Bros. 3. Ich hab eine Schwester, also sind wir mit dir zusammen ins Abenteuer gezogen. Klar, wir hätten auch auf Luigis Hilfe zählen können, aber dein Bruder ist nicht gerade für seine Zuverlässigkeit bekannt. Also sind wir mit dir allein in die Schlacht gezogen.

Das Bild zeigt das Cover von Super Mario 3. Man sieht verschiedene Artworks, die die einzelnen Welten in dem Spiel darstellen. Mario in der Wüste, im Wasser und im Himmel. Am Ende ist Bowser in einem Panzer zu sehen.
Dein Hammerwerfer-Anzug war so unfassbar geil, ich hätte am liebsten einen eigenen

Ich will gar nicht wissen, wie viele Gumbas wir im Laufe unserer Geschichte gekillt haben. Oder wie vielen Koopas wir den Panzer klauten. Yoshi durfte natürlich niemals fehlen. Auch wenn ich deine Liebe zu diesem Pferd im Dino-Design nie ganz verstanden habe. Mit seiner Zunge und dem grünen Fell erinnert er doch mega an einen Frosch.

Die Zeit ist vorangeschritten und ich wurde auch nicht jünger. In den Ferien bei meiner Tante habe ich immer Super Mario World gezockt. Es hat sich ganz anders angefühlt, dich in dieses Abenteuer zu begleiten. Deine Farben haben sich verändert und du wirktest plötzlich so modern und so weltoffen.

Aber dein Erzfeind Bowser hat es dir nie leicht gemacht. Es gibt ein altes Sprichwort und selten war es so wahr. Das Böse schläft nie. Es sucht immer Wege, seine Ziele zu erreichen. Aber ich mache mir wenig Gedanken. Egal, wie beschwerlich der Weg auch war, du hast ihn auf dich genommen, um zu deiner Prinzessin zu gelangen.

Das Bild zeigt das Spiel Super Mario Land. Der fliegende Mario kämpft im Himmel gegen Bowser. Bowser sitzt in seiner fliegenden Untertasse. Er erinnert mehr an einen Dinosaurier als an eine Schildkröte.
Nicht nur du wurdest mit der Zeit hübscher. Auch aus Bowser haben die Entwickler das Allerbeste herausgeholt

Nach Super Mario World habe ich irgendwie etwas das Interesse an dir verloren. Bitte sei deswegen nicht sauer auf mich. Auch eine Liebe hat ihre Höhen und Tiefen. Und als du zurückkamst, war es wie ein Feuerwerk für mich.

Diesmal bin ich nicht nur um die Welt mit dir gereist, sondern ich habe im Weltall ganz neue Planeten mit dir erkundet. Besonders sexy fand ich dich ja als Bienen-Mario. Du sahst so weich und flauschig aus mit deinem geringelten Fell.

Welche Frau kann schon einer flauschig, weichen Biene widerstehen?

Die Rede ist von Super Mario Galaxy 2. Es hat mich einfach nur umgehauen. Klar warst du immer noch der Alte, aber du hast dich ganz neu angefühlt. Es ging nicht mehr immer nur nach vorne, auf einmal konnten wir in alle Richtungen reisen. Die ganze Welt stand uns offen.

Ich habe nach den Sternen gegriffen und du hast sie für mich vom Himmel geholt. Selbst das Auftauchen von Bowser hat unseren gemeinsamen Spaß nicht getrübt. Er war einfach nur eine lästige Kakerlake, welche mal wieder unter ihrem Stein hervorgekommen ist.

Jetzt sind wir ja schon fast in der Gegenwart angekommen. Ich weiß, du hast sehr viele Abenteuer erlebt und ich konnte dich nicht auf alle begleiten. Aber wir haben eine schöne Zeit miteinander verbracht. Miteinander konnten wir nicht wirklich, aber ohne einander ging es auch nicht richtig.

Das Bild zeigt viele Abenteuer, die Mario in Super Mario Odyseey erlebt. Er ist ein Forscher, ein Taucher, ein Koch oder auch ein Gumba. Besonders beliebt ist Mario auch in der City.
Mal wieder hast du bewiesen, wie wandelbar du doch bist

Unser letztes Abenteuer haben wir dann auf der Switch geteilt. Und ich muss sagen, du hast dich wirklich in Schale geworfen. Du sahst nie besser aus – die neue Kappe hat dir richtig gut gestanden. Trotz all deiner Abenteuer hast du nie die Lust am Leben verloren. Sogar ein Dinosaurier hat dir gehorcht. Wer kann das schon behaupten?

Ich wünschte wirklich, ich könnte dich einmal umarmen. Mario, du bist wie ein Freund, der nie altert, und der immer da ist, wenn ich ihn brauche. Du hast immer ein offenes Ohr für mich und uns erwartet stets ein gemeinsames Abenteuer.

Wenn man das so sagen kann, bist du der beste Italiener der Welt. Und das will viel heißen, da ich nichts unattraktiver finde als einen buschigen Schnauzbart. Aber deine wunderbare Latzhose erinnert mich an Zuhause und das Arbeiten in meinem geliebten Garten.

In Liebe

Ich wünsche dir unendlich viele Leben

Ein ewig treuer Fan, der nicht alle deine Abenteuer erlebt haben musste, um dich so zu schätzen, wie du es verdient hast.

Was ist eure Geschichte? Wie habt ihr Mario kennengelernt? Hat euch der italienische Klempner auch durch schwere Zeiten begleitet? Oder habt ihr so langsam die Nase voll von dem Nintendo-Dauerbrenner?

Wenn euch das gefallen hat, dann könnt ihr euch auch gerne mal das Super Mario Bros-Gedicht von unserem lieben Justin ansehen.

Über Caren Koch 1133 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*