Ist das Ausnutzen von Glitches gleich cheaten?

Es ist ein ganz normaler Prozess: Je länger ein Spiel auf dem Markt ist, desto mehr Fehler oder auch Glitches werden entdeckt. Während der eine das ganze Spiel ruinieren kann, sind andere eher lustig. Doch viel öfter kann man sich mit verschiedenen Glitches bestimmte Vorteile im Spiel verschaffen. Doch ist das Ausnutzen von Glitches gleich cheaten?

Was bedeutet „cheaten“ und „Glitches“?

Was genau ist „cheaten“ eigentlich?

In alten Videogames gab es noch bestimmte Tricks oder auch geheime Funktionen, die sich mit einer bestimmten Tastenkombination im richtigen Moment freischalten ließen. Diese werden als Cheat-Codes bezeichnet.
So zum Beispiel auch im PlayStaton One Klassiker One Piece: Grand Battle, wo man mit verschiedenen Cheat-Codes geheime Charaktere freischalten konnte.

Da diese Codes den eigentlichen Spielverlauf außer Kraft setzen und wesentliche Vorteile im Spiel verschaffen, sind sie unter Mehrspieler-Spielen geächtet.
Das englische Verb „to cheat“ bedeutet buchstäblich schummeln, betrügen, austricksen. Es wird also nicht zwangsläufig nur auf Cheat-Codes bezogen, sondern auch allgemein im Umgang mit Personen verwendet, die sich auf krumme Weise einen Vorteil verschaffen.

Und was sind „Glitches“?

Als Glitch bezeichnet man immer genau die Momente, in dem das Spiel nicht das macht, was es eigentlich soll. Dabei können sie durch ganz unterschiedliche Gründe hervorgerufen werden.
Ich persönlich finde den Film „Ralph reichts“ schön, um das Phänomen eines Glitches zu beschreiben. In den gespeicherten Spieldaten zum Charakter Vanellope gab es einen Fehler, weshalb sie „wegglitchte“ und so alle in Gefahr bringen konnte. Aber an sich war Vanellope ganz harmlos.

Wie kann man Glitches nun zu seinem Vorteil nutzen?

Quelle: Twitter

Glitches können nicht nur negative Effekte haben, die das ganze Spiel lahm legen können. Manche Glitches lassen einen zahlreiche Level überspringen, um zum Endboss zu gelangen. Dieser Glitch tauchte in The Legend of Zelda: Breath of the Wild in der Prüfung des Schwertes auf.
Mit der Hilfe von Glitches kann man allerdings auch Items unendlich vervielfältigen, wie es aktuell der Fall in Animal Crossing: New Horizons ist.

Aus Gründen der Spielbalance werde ich hier keine genaueren Infos, Anleitungen oder Links zu den genannten Glitches da lassen.

Was genau ist daran nun so schlimm?

Es gibt viele Spiele, wo es sicherlich keinen interessiert, ob ich nun einen Glitch ausnutze oder nicht. Beispielsweise. gibt es in Breath of the Wild ebenfalls einen Glitch, der das Vervielfältigen von Wächter-Teilen möglich macht. Da dieses Spiel keine Mehrspieler-Möglichkeiten besitzt, wird es auch niemanden stören, wenn ich diesen Glitch ausnutze. Bei sämtlichen Spielen mit Mehrspieler-Funktionen oder Spielen, in denen gehandelt wird, wie zum Beispiel auch in Animal Crossing, gehört dies allerdings zu einem No-Go!

Quelle: Twitter

Aktuell gehen Informationen und Anleitungen herum, wie man mit verschiedenen Glitches in Animal Crossing: New Horizons sämtliche Items grenzenlos vervielfältigen kann! Egal welches Items. Von einem 99.000 Sternisack, über einem 10er Stack Nook-Meilen-Tickets bis hin zu Glückskatzen, Katanas und Stühlen.
Da in New Horizons viel gehandelt wird und Spieler untereinander Items tauschen, zerstören diese Glitches die komplette Spielbalance! Wer ein seltenes Item wollte, konnte sich dieses bei einem anderen Spieler im Gegenzug von Nook-Meilen-Tickets holen. Wenn man diese aber nun unendlich vervielfältigen kann, haben sie eigentlich gar keinen Wert mehr.

In diesem Fall bringt das Ausnutzen von Glitches einen erheblichen Vorteil, den der andere Spieler in diesem Fall nicht hat. Insofern würde ich das Ausnutzen von Glitches sehr wohl als Cheaten bezeichnen. Mal abgesehen davon, dass der komplette In-Game-Handel dadurch komplett wertlos geworden ist.

Meine Meinung und eure Meinung

Meine persönliche Meinung zum Ausnutzen von Glitches ist, dass sie dem Spieler in jedem Fall einen Vorteil verschaffen und dieser somit cheatet. Ich halte nichts davon. Natürlich verführt es, es auch auszuprobieren und diese große, unendliche Macht hinter dem Vervielfältigungstrick ist verlockend, aber dafür ist das Spiel nicht gemacht. Wenn die Entwickler gewollt hätten, dass ich jedes Item grenzenlos duplizieren kann, hätten sie das direkt so eingebaut. Außerdem verdirbt man sich damit schon irgendwo den „Spielspaß“, sich alles ehrlich zu erarbeiten.
Für mich ist diese Art des Cheatens ein absolutes No-Go! Ich hoffe, dass Nintendo diese Glitches bald aus der Welt schaffen wird.

Aber jetzt interessiert mich eure Meinung: Ist für euch das Ausnutzen von Glitches gleich cheaten? Schreibt mir eure Meinung und vor allem eure Begründung gerne in den Kommentaren!

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Bonnie Scott 72 Artikel
Ich bin im Jahr der Spiele-Legenden (1999) zur Welt gekommen, was konnte ich da anderes werden als Gamer? Mit Super Mario 64 und Digimon World überlebte ich, bis ich meinen Nintendo DS erhielt. Neben Guitar Hero on Tour nistete sich der kleine springende Klempner in mein Herz. Seither besaß ich jedes Mario-Game, das ich ergattern konnte. Die Nintendo 64 und die PS1 stehen noch im Regal - neben der Nintendo Switch. Meine Reise führte mich weiter zu Animal Crossing und Breath of the Wild. Lasst uns gespannt warten, wie es weiter geht...

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*