Override Mech City Brawl Nr. 4 [Test]

Override Mech City Brawl ist seit Kurzem in der Super Charged Mega Edition – in der alle verfügbaren Mechs enthalten sind – für die Nintendo Switch erhältlich. Als Publisher zeichnen sich Modus Games und als Entwickler The Balance Inc. verantwortlich.

Das Game zählt zu den Genres Action, Arcade, Kampf und Mehrspieler.
Die Mech-Schlacht ist bereits seit dem 3. Dezember 2018 für den PC erhältlich. Einen Tag später folgten die PS4- und die Xbox One-Fassungen.
Zunächst wurde das Hauptspiel mit weniger Mechs herausgebracht und weitere als Add Ons zur Verfügung gestellt. Nintendofans erhalten direkt das Gesamtpaket.
In diesem Beitrag gebe ich Auskunft über den Nintendo Switch-Port und ob er gelungen ist.

Nachrichtensprecher aus Story, Override Mech City Brawl
Sie lesen Justin Aengenheyster, live mit einem Testbericht

Content von Override Mech City Brawl

Der Nintendo Switch-Port bietet bereits alle Mechs, die erschienen sind.
Zu den verschiedenen Spielmodi gehören:

Versus-Modus

Dies ist der Standard-Modus in so ziemlich jedem Prügler. Ihr kämpft mit bis zu vier Spielern entweder alle gegeneinander oder tretet in Teams an.

Spielerpaarung

Dies ist der Online-Modus, welchen ich nicht testen konnte. Es ließ sich schlichtweg kein Mitspieler finden. Wenn selbst nach über fünf Minuten niemand erreicht wird, lässt es darauf schließen, dass der Titel kaum online gespielt wird, wenn überhaupt.

Spielerpaarungs-Modi von Override Mech City Brawl
Hier wird nicht gewartet, sondern sinnlos gegammelt

Arcade

Der Arcade-Modus fungiert als Story-Modus. Hier kämpft ihr euch durch verschiedene Gegner. Zum Start sucht ihr euch den Mech aus, mit dem ihr die Geschichte spielen wollt. Ihr seht ein Hologramm der Erde. Immer wieder tauchen Katastrophen-Signale auf. Dies verrät euch, wo verschiedene Monster auftauchen und für Chaos sorgen. Es liegt an euch, dieses Chaos zu beseitigen.
Die Aufgaben bieten wenig Abwechslung, da ihr entweder einfach alle Unruhestifter tötet, bestimmte Nester zerstört oder Bossgegner in die Hölle befördert. Während ihr die Missionen der unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen erledigt, verstreicht jeweils eine gewisse Anzahl an Tagen. Ist eine bestimmte Zeit vergangen, stellt ihr euch einem großen Hauptziel, um in der Geschichte voranzukommen.
Zwischendurch werden Textboxen der Charaktere eingeblendet, die recht klischeehaft designt sind.

Storymodus, Textbox vom Boss-Charakter aus Override Mech City Brawl
Der Dude wirkt nicht nur wie ein Klischee, er ist eins

Override Mech City Brawls Story-Features

Missionen

Hier könnt ihr auswählen, welche Missionen ihr beginnen wollt. Angegeben sind die Orte, der Schwierigkeitsgrad und die Belohnung bei Missionsabschluss. Des Weiteren wird euch angezeigt, wie viele Tage verstreichen, wenn ihr die Mission erledigt. Ein nettes Detail ist der Ladescreen, auf dem „Reist“ eingeblendet wird.

Missionsübersicht aus dem Arcade-Modus von Override Mech City Brawl
Die Missionsübersicht aus dem Arcade-Modus

Forschung

Ihr könnt euren Mech mit Forschungsboosts, die ihr aus den Missionen erhaltet, in seinen Attributen Rüstung, Düsen, Kühler, Aktoren und Genesis-Antrieb aufwerten. Der Fortschritt ist in sechs Abschnitte unterteilt. Nach jedem Abschnitt wird es kostspieliger, seinen Mech in dieser Kategorie zu veredeln.
Außerdem habt ihr die Möglichkeit, in zwei Forschungsfelder zu investieren:

  • MOD-Forschung: Ihr beauftragt ein Forscherteam mit der Fertigung einer zufälligen Mod für euren Mech. Diese wird am Ende der nächsten Mission geliefert. Mods sind Buffs für eure Blechbüchse. Es existieren beispielsweise Effekte, die eure Verteidigung und euren Angriff erhöhen und euch mehr Forscherpunkte erhalten lassen.
  • Waffen-Forschung: Waffenpakete können genauso in Auftrag gegeben werden und sind ebenfalls am Ende der nächsten Mission einsatzbereit.

    Waffenpakete stellen eine Auswahl von vier Waffen dar, die man wählen kann, um seinen Mech damit im Gefecht auszurüsten. Nun trägt man solche Waffen aber nicht einfach bei sich, sondern kann sie auf dem Spielfeld einsammeln.
Hier investiert ihr euren Forschungsboost und wertet euren Mech auf

Mech Bay

Unter diesem Menüpunkt verwaltet ihr die installierten Mods, indem man sie entfernt. Hier könnt ihr noch einmal alle Effekte genau nachlesen. Jede Mod hat eine Stufe. Je höher die Stufe, desto hochwertiger ist sie und damit auch der einhergehende Effekt.

Mech Bay zeigt Übersicht zu installierten Mods aus Override Mech City Brawl
Übersicht der installierten Mods

Waffenarsenal

Die Bewaffnung wird hier festgelegt. In der Waffengalerie habt ihr einen Überblick über eure erhaltenen Waffenpakete. Insgesamt verfügt ihr über vier Slots für eure gefährlichen Spielzeuge. Egal ob Nahkampf-, oder Fernkampfwaffe, sowie Schilde: Hier findet ihr einiges an Vielfalt.

Waffenaarsenal und Waffenpakete aus Override Mech City Brawl
Waffenarsenal und Waffenpakete

Tutorial und Training

Im Trainings-Modus kämpft ihr gegen 1-3 Mechs eurer Wahl, deren CPU-Stärke ihr selbst bestimmt. Ihr könnt hier nicht verlieren, da eure Lebenleiste nicht sinkt. Sie ist in einem Stadium, wo ihr euren ultimativen Angriff ausführen könnt. Hier habt ihr also keinen Druck und könnt euch frei ausprobieren.

Das Tutorial macht euch mit den Grundlagen vertraut. Sämtliche Befehle werden verständlich erklärt. Das Tutorial kann man schnell abschließen. Danach sollte man für den ersten Kampf gerüstet sein
Override Mech City Brawl hält ein Tutorial so wie es sein soll: Knapp.

Tutorialmodus erklärt Kampfaktionen aus Override Mech City Brawl
Simples aber effektives Tutorial

Optische Anpassungen in der Werkstatt

Was wäre ein Mech-Spiel ohne die optischen Anpassungen? Verpasst euren 16 verschiedenen Mechs neue Designs, die sich tatsächlich stark voneinander entscheiden können. Zum Einen sind die Skins in verschiedenen Farben erhältlich und zum Anderen komplett überarbeitet. Da haben die Entwickler guten Content geliefert.

Darüber hinaus könnt ihr euren Mechs noch Accesoires verpassen. Egal ob Hüte, Weihnachtsdeko, Tiere auf der Schulter, Kleidung oder Schmuck. Da sollte für jeden etwas dabei sein.

Damit bietet Override Tech City Brawl genug Anpassungsmöglichkeiten. Allerdings habt ihr nicht direkt alles zu Beginn. Ihr könnt es freispielen oder kaufen. Mir ist aber kein Ingame-Shop aufgefallen.

Override Tech City Brawl und seine Maps

Es werden 1zehn optisch abwechslungsreiche Maps geboten: Japan, Vereinigte Staaten, Russland, Bhutan, Marokko, Norwegen, Ägypten, Brasilien, Mexiko und die Mondbasis. Spielerisch sind sie wenig relevant. Unsere Mechs zerstören ohnehin das Meiste. Außerdem sind die Gebiete von einem blau-transparenten Zaun umgeben. Die Spiel-Performance ist nicht auf jeder Map gleich.
Override Mech City Brawl spart leider an schönen Zerstörungseffekten der Gebäude. Wirklich wuchtig ist dahingehend nichts inszeniert.
Oftmals ploppen die Häuser einfach schnell weg. Allgemein sind die Modelle sehr schlicht und wirken wie ein detailarmes Spielbrett.

10 verschiedene Maps aus Override Mech Brawl City
Zehn verschiedene Maps

Mechs

Hier befinden wir uns natürlich beim Herzstück des Spiels. Die Mechs bieten sowohl optisch als auch mechanisch genug Abwechslung. Es sind 16 an der Zahl. Die Kampf-Animationen fallen bei den Standardattacken recht ähnlich aus. Ihr wählt aus einer bunten Mischung. Von Einhorn-Mechs über Ritter-Mechs bis Katzenmechs ist alles dabei. Man merkt, dass man zu Anfang eher klassischere Kämpfer implementiert hat. Balance Inc. erweiterte stets das Angebot. Ihr spielt direkt das Gesamtpaket.
Override Mech City Brawl punktet also mit seinem namensgebenden Element.

Kampfsystem von Override Mech City Brawl

Das Kampfsystem fällt vielfältig aus. Ihr springt durch die Lüfte und dasht in sämtliche Richtungen übers Schlachtfeld. Euer Mech fühlt sich etwas träge an. Dies scheint logisch, da es ein riesiges Ungetüm aus schwerem Material ist. Immerhin ragt ihr damit über viele Gebäude hinweg. Deshalb solltet ihr eure Aktionen genau überlegen. Simples Button-Mashing hat hier keine Chance. Jeder Angriff lässt euren Mech heißer werden. Setzt ihr zu viele hintereinander ein, erleidet ihr eine Überhitzung und könnt eine Zeitlang nur noch laufen. Jede Schultertaste verkörpert eine eurer Gliedmaßen. L+R stehen für die Arme und ZL+ZR für die Beine. Das wirkt sehr intuitiv und einsteigerfreundlich, da man sich die Tastenbelegung so leichter merken kann.

Steuerung, Kampfsystem, tastenbelegung aus Override Mech Brawl City
Die Steuerung ist zwar vielfältig, aber leicht erlernt

Ordentlich Wucht

Ihr seid in der Lage, eure Angriffe aufzuladen, um größeren Schaden zu verursachen. Doch seid gewarnt: Dies kostet Zeit! Ihr könnt dabei durch einen normalen Schlag oder Tritt gestört werden. Durch einen Block verringert sich der Schaden. Auch wird dieser dafür eingesetzt, einen Konter vorzubereiten, indem ihr zum Zeitpunkt des gegnerischen Angriffs ebenfalls attackiert. Es ist sehr befriedigend, wenn euer Gegner kilometerweit wegfliegt und in ein Hochhaus kracht. Auch fühlt es sich passend an, wenn man selbst weggeschleudert wird. Das kommt der Dynamik der Kämpfe zugute.
Landet ihr auf dem Boden, könnt ihr im richtigen Moment die Sprungtaste drücken, um sofort wieder aufzustehen. Andernfalls erhebt sich der Mech recht langsam.
Es macht Spaß, durch die Luft zu springen und zu fliegen und von dort aus auch anzugreifen.

Gegner und Mech aus Override Mech City Brawl
Dat gibt gleich aufs Maul

Spezielle Angriffsaktionen

Die Mechs unterscheiden sich in ihren vier Spezialtechniken und ihrem ultimativen Angriff.
Durch Gedrückthalten von Y und einer beliebigen Schultertaste setzt ihr eure Spezialmanöver ein. Von Flächenangriffen, über Zielschüsse bis Verstärkungen ist alles dabei.
Der ultimative Angriff wird getriggert, wenn eure Lebensleiste einen bestimmten Punkt erreicht.

Das Kampfsystem fordert Geduld und Aufmerksamkeit von euch. Ebenso wird taktisches Geschick abverlangt. Dadurch, dass sich die Mechs etwas träge bewegen, sollten eure Aktionen stets überlegt sein.
Die Waffen aus den Waffenpaketen könnt ihr mit dem Steuerkreuz aufnehmen. Mit einem Druck nach rechts nehmt ihr die Waffe in die rechte Hand und umgekehrt. Jedes Mordinstrument fühlt sich anders an. Das Laserschwert gefällt mir besonders und erinnert an Star Wars.

Spezielle Angriffaktionen, Tastenbelegung, Beispiel aus Override Mech City Brawl
Ihr verfügt über fünf verschiedene Spezialaktionen

Koop-Modus

Eine Besonderheit von Overdrive Mech City Brawl bietet der kooperative Kampf. Je nachdem wie viele Pilotensitze man belegt, ist es möglich, den Mech mit bis zu vier Spielern zu steuern. Dies sorgt zwar für einiges an Chaos, kann aber auch Spaß machen. Es ist ebenso möglich, den Arcade-Modus im Koop zu zocken.

Steuerung, Tastenbelegung für den Koop-Modus aus Override Mech City Brawl
Auch eine Art, einen Mehrspieler-Modus umzusetzen

Performance von Override Mech City Brawl

Leider ist hier ein großes Manko auszusprechen. Der Titel läuft auf der Nintendo Switch ziemlich schwach. Was im Tutorial-Modus noch recht solide wirkt, ändert sich schon, sobald man den Arcade-Modus gegen mehrere Monster bestreitet. Die Framerate sinkt rapide und das Geschehen wird verlangsamt. Dazu kommen Ruckler und Kameraprobleme. Auch die Texturen sind recht detailarm. Gebäude verschwinden einfach. Die meisten sind zerstörbar, doch existieren auch solche, durch die man einfach durchlaufen kann, was sehr billig wirkt. Mir ist es in meiner kurzen Session sogar passiert, dass meine Gegner im Übungs-Modus verschwunden sind und dass ich einmal auf freiem Feld festgeglitcht bin und handlungsunfähig war.

Gerade wenn man Override Mech City Brawl zu viert spielt, geht die Performance in die Knie. Besonders auf der Map Bhutan fallen die Schwächen des Nintendo Switch-Ports auf.
Das gesamte Game wirkt eher wie ein Prototyp oder eine Alpha-Version.

Bild zeigt Bratpfanne zur Verdeutlichung der Performance, wenn der PC der Ofen ist; Override Mech City Brawl
Also wenn die PC-Fassung den Ofen darstellt, ist die Switch die Bratpfanne

Fazit zu Override Mech City Brawl

Pros

  • 16 verschiedene, verrückte Mechs
  • Interessantes Kampfsystem
  • Gute Auswahl an Skins und Accessoires

Cons

  • Unterirdische Performance
  • Online-Spiel quasi nicht möglich
  • Extrem wenig Abwechslung
  • Keine Langzeitmotivation
  • Langweilige Maps
  • Arcade-Modus bezüglich Charaktere, Geschichte und Aufgaben unspektakulär

Ob sich der Publisher wirklich einen Gefallen mit dem Nintendo Switch Port von Override Mech City Brawl getan hat, kann ich schlecht beurteilen.
Leider bietet das Spiel neben den verschiedenen und sehr verrückten Mechs wenig Abwechlung in dem Arcade-Modus, welcher mit klischeehaften Charakteren aufwartet und auch bei der spielerischen Relevanz der Maps, welche vor allem durch Detailarmut und seltsam wegploppenden Gebäuden wie ein billiges Pappbrett wirken.
Auch wenn das Gameplay durchaus zu unterhalten weiß, überschattet die unterirdische Performance – vor allem zu viert – den Spielspaß.
Auch eine unruhige Kamera, mehrere Ruckler sowie oftmals nachladene Texturen werden uns spendiert.
Unspielbar ist es dadurch aber nicht. Löblich hingegen sind neben den Mechs und dem Kampfsystem auch die vielen Skins und Accessoires zur optischen Anpassung.
Dass der Onlinemodus quasi durch geringe Online-Spieler obsolet wird, tut dem Spiel auch nicht gut.

Insgesamt wirkt Override Mech City Brawl wie eine Alpha-Version eines Fighting-Games mit Potenzial, welche bisher nicht zu überzeugen weiß und auch keine Langzeitmotivation generiert.

Auf Metacritic ist die Switch-Fassung zwar gelistet, aber nicht mal bewertet worden. Die Konkurrenz-Plattformen, die wahrscheinlich eine stabilere Performance bieten, erhielten die folgenden Wertungen: 69% (PC), 64% (XBox One) und 59% (PS4).

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Justin Aengenheyster 48 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*