Frankreich – Nintendo Switch sehr fragil

Frankreich übt Kritik an der Nintendo Switch. Natürlich kann es nicht immer ausschließlich Positives zu berichten geben. So auch in diesem Fall.
Die Switch performte 2019 extrem stark was Verkaufszahlen angeht. Die vielen positiven Berichte überdeckten eventuell aber ein großes Problem. Und zwar die Probleme mit den Joy-Cons. Im Juli lag eine Sammelklage gegen Nintendo of America wegen angeblich fehlerhaften Joy-Cons vor.

Nintendo reagierte auf den Aufruhr. Man äußerte, dass dem Unternehmen die „jüngsten Berichte“ bekannt seien. Darüber hinaus ermutigte man Konsumenten dazu, die Support-Seite zu besuchen. In einigen Teilen der Welt bot Nintendo Rückerstattungen und Fehlerbehebungen an.

Das Foto zeigt zwei Joy-Cons. Um den linken bildet sich einen Sternenkreis mit dem Schriftzug, der verdeutlicht, dass der Stick nicht genau funktioniert; Frankreich.
Joy-Con-Drift

Verbraucherverband in Frankreich straft ab

Dieses Drama zieht Folgen nach sich. Der französische Verbraucherverband betitelt Nintendo als eine der schlechtesten Unternehmen 2019. Darüber hinaus bezeichnet man die Nintendo Switch als das fragilste Produkt des Jahres. Wenig überraschend entsteht die meiste Kritik durch die Probleme des Joy-Con-Drift (hier ein Tipp von uns).

Nintendo-Präsident von Amerika Doug Bowser kommentierte die Situation in einem Interview vom November. In dieser Form ging das Unternehmen mit dem Joy-Con-Problem um:

Unser Ziel ist es immer, stets hochwertige Produkte zu entwickeln und Produkte, die sicherstellen, dass Gamer ein großartiges Erlebnis haben. Wir sind ständig auf der Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten für unsere Produkte. Letztendlich möchten wir, dass die Verbraucher eine großartige Erfahrung machen. Wenn sie diese Erfahrung nicht haben, empfehlen wir ihnen, sich an unsere Kundenunterstützungsgruppen zu wenden, und wir werden unser Bestes tun, um ihnen dabei zu helfen. So sind wir in den letzten Monaten mit unseren Verbrauchern umgegangen, da Probleme wie diese aufgetreten sind, und wir glauben, dass die Verbraucher ihren Weg zurück zu großartigen Spielerlebnissen finden.

Interview mit Doug Bowser vom November 2019
Das Foto zeigt Präsident Doug Bowser neben der fiktiven Figur Bowser.
NoA-Präsident Doug Bowser nimmt Stellung

So kulant wie Nintendo seinen Support an die Konsumenten in bestimmten Bereichen auch richtet – das Problem mit den Joy-Cons bleibt leider.
Mit ein wenig Glück merzt eine neue Hardware-Revision dieses lästige Problem endlich aus.

Eure Erfahrungen?

Wie sieht es bei euch aus? Hattet ihr bereits das Joy-Con-Drift-Problem? Oder seid ihr verschont geblieben? Ich persönlich bin davon betroffen. Was wünscht ihr euch konkret von Nintendo? Findet ihr, der französische Verbraucherverband geht da zu hart oder genau richtig vor? Glaubt ihr, das Problem gehört in naher Zukunft der Vergangenheit an? Schreibt uns gerne in die Kommentare!

Quelle: NintendoLife

Über Justin Aengenheyster 288 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*