Neue Galar-Entdeckungen: Gigadynamax-Relaxo, Entwicklungen der Starter-Pokémon und Neuigkeiten zu Zacian und Zamazenta

The Pokémon Company hat nach der Veröffentlichung von Pokémon Schwert und Schild scheinbar noch einiges für die Zukunft anzubieten.

So wurden neue Galar-Entdeckungen veröffentlicht, welche ich hiermit schriftlich zusammenfassen will. Wer es eilig hat, findet den Trailer zu den Neuigkeiten am Ende des Artikels.

Hiermit möchte ich ausdrücklich vor Spoilern warnen.

Gigadynamax-Relaxo zeitlich begrenzt fangbar

Die erste Entdeckung, die ich mit euch teilen möchte, ist die Gigadynamax-Form von Relaxo. Diese wird von Mittwoch, den 4. Dezember bis Anfang Januar in Dyna-Raids erscheinen.

Gigadynamax-Relaxo erscheint ab dem 4. Dezember

Durch die Kraft der Gigadynamaximierung sind die Überreste seiner Mahlzeiten, wie Saatgut oder kleine Steine explosionsartig gewachsen. Dadurch hat sich Relaxos Bauch in einen kleinen Park inklusive Baum verwandelt, welcher die Größe noch eindrucksvoller erscheinen lässt.

So wie wir es von Relaxo gewohnt sind, bewegt es sich auch als Gigadynamax-Form nicht viel. Da es nicht aufstehen kann, fuchtelt es im Kampf wild mit Armen und Beinen. Bei den Angriffen ist Vorsicht geboten, denn dem Gigadynamax-Relaxo wird nachgesagt, dass es eines der stärksten entdeckten Dynamax-Pokémon ist.

Wie alle anderen Gigadynamax-Pokémon verfügt auch das Relaxo über eine spezielle Gigadynamax-Attacke, dem Giga-Recycling.

Wahrlich ein gigantischer Anblick

Zusätzlich zum Schaden, der dem Gegner hinzugefügt wird, stellt diese Attacke auch die Beeren wieder her, die während des Kampfes von Verbündeten gegessen wurden.

Entwicklungen der Starter-Pokémon

Desweiteren wurden die Entwicklungen der Starter-Pokémon Chimpep, Hopplo und Memmeon gezeigt.

Chimpep, der Schimpanse

Der Pflanzen-Starter Chimpep entwickelt sich über Chimstix zu Gortrom und wird dadurch zu einem Drummer-Gorilla.

Die zwei Schlägel, die er bei der Entwicklung zu Chimstix erhalten hat werden in der letzten Entwicklungsstufe um eine Baumstumpf-Trommel erweitert. Durch die erzeugten Schallwellen kontrolliert es auch die Wurzeln seiner Trommel und kann sie dazu nutzen, Gegner umzuwerfen.

Anders, als man erwarten würde, ist Gortrom ein sanftmütiges Pokémon, welches unnötige Kämpfe vermeidet und darauf aus ist, die Harmonie in seiner Umgebung zu wahren. Befinden sich seine Verbündeten in Gefahr, zeigt er seinen ausgeprägten Sinn für Solidarität und verteidigt diese entschieden.

Hopplo, der Hase

Hopplo, das Starter-Pokémon vom Typ Feuer entwickelt sich zunächst zu Kickerlo und letztlich zu Liberlo. Es handelt sich um ein Fußball-Pokémon, welches in der dritten Entwicklungsstufe zum Torschützen avanciert.

Liberlo leitet seine Feuer-Energie in einen kleinen Stein und verwandelt diesen in einen flammenden Fußball. Durch seine fußballerischen Fähigkeiten und dem verspielten Wesen bringt er seine Gegner mächtig durcheinander und greift sehr zielgenau an.

Es zeichnet sich durch einen starken Körperbau und guten Gleichgewichtssinn aus. Dadurch ist es ihm möglich, seine Sprungkraft und gewaltigen Tritte aus jeder Position anzusetzen.

Memmeon, die Wasserechse

Das Wasser-Pokémon Memmeon ist der letzte Starter. Nachdem sich das sensible Pokémon zu Phlegleon entwickelt hat, entsteht daraus der Geheimagent Intelleon.

Es sieht zwar durch seinen gertenschlanken Körper schwach und unscheinbar aus, aber es verfügt über einige Tricks. So kann es aus seinen Fingerspitzen irre schnell Wasser spritzen, welches den Gegner an deren Schwachstelle trifft. Zudem versteckt sich in seinem Schweif eine scharfe Klinge und es verfügt über besondere Linsen in seinen Augen.

Intelleon ist ein ruhiger und kühler Denker, der über einen hohen Intellekt verfügt. Es studiert während des Kampfes die Schwächen und Gewohnheiten der Gegner und weiß dadurch seinen Verstand effektiv im Kampf einzusetzen. Es bringt absolute Treue von ihm anerkannten Trainern entgegen.

Die legendären Pokémon

Diese geheimnisumwobenen Pokémon vom Typ Fee und Stahl sind noch nicht einmal von den Bewohnern der Galar-Region gesehen worden.

Zacian – Kühnes Schwert

Kommen wir zunächst zu dem Krieger-Pokémon Zacian, welches exklusiv in Edition Schwert fangbar ist. Mit dem Schwert, welches es in seinem Maul hält, attackiert es blitzschnell seine Gegner.

Durch seine würdevollen Bewegungen werden Gegner in seinen Bann gezogen. Zacian verfügt über eine besondere Attacke – dem Gigantenhieb. Diese Stahl-Attacke lässt das Schwert in seinem Maul zu imposanter Größe anwachsen. Da es bedrohlichen Schaden austeilt, ist es besonders effektiv gegen Dynamax-Pokémon.

Zamazenta – Wackerer Schild

In Edition Schild ist das legendäre Pokémon Zamazenta fangbar. Es besitzt ein goldenes Schild an seinem Vorderkörper und wehrt gegnerische Attacken ohne Kratzer ab.

Die majestätischen Bewegungen überwältigen jeden Gegner und zeigen die Entschlossenheit dieses Pokémons. Die Rüstung von Zamazenta bietet nicht nur undurchdringlichen Schutz vor Angriffen, sondern dient auch als Waffe. Durch den stürmischen Aufprall mit dem Gegner erleidigen sie empfindlichen Schaden.

Zamazenta verfügt – wie Zacian auch – über eine besondere Stahl-Attacke – dem Gigantenstoß. Das am Vorderkörper befindliche Schild wächst gigantisch an. In Folge dessen stürmt Zamazenta auf den Gegner zu und erzeugt einen wuchtigen Aufprall, der besonders wirkungsvoll gegen Dynamax-Pokémon ist.

Was sagt ihr vor allem zu den zeitlich begrenzt verfügbaren Gigadynamax-Pokémon?

Quelle: Pokémon

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Marcel Eidinger 162 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

1 Trackback / Pingback

  1. Pokémon Schwert und Schild – Die Kontroverse [Test] - n-switch-on.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*