Metroid Prime 4: Entwicklung der Spieleumgebung ausgelagert

Im Juli 2017 kündigte Nintendo während einer Direct-Präsentation Metroid Prime 4 an. Bis Anfang diesen Jahres war es dann komplett still um diesen Titel. Im Januar wurde in einer Videobotschaft erklärt, dass der Entwicklungszustand von Metroid Prime 4 nicht der angestrebten Qualität entspricht und die Entwicklung einen Neustart erfahren hat. Seitdem kümmert sich Retro Studios um die Fortsetzung der Ego-Shooter-Reihe um die Heldin Samus Aran. Bis auf die Rekrutierung des bekannten Charakter-Designers Kyle Hefley blieb es seitdem wieder sehr ruhig.

Ausgelagerte Entwicklung von Metroid Prime 4?

Ganz verwunderlich war dies nicht, denn durch den Neustart der Entwicklung dürfte das Erscheinungsdatum um einige Zeit nach hinten verschoben sein. Sollte eine Entdeckung des YouTubers Doctre81 der Wahrheit entsprechen, könnte das Spiel deutlich früher erscheinen als vermutet. Denn nach seiner Suche im Internet meint er einen unbestreitbaren Beweis gefunden zu haben, dass die Umgebungsarbeiten an Metroid Prime 4 ausgelagert wurden. Vor weniger als einem Tag veröffentlichte Retro Studios eine Stellenausschreibung. Bei dieser handelt es sich um einen Vertrag für einen Überprüfungskünstler für die Auslagerung der Spieleumgebung. Dieser soll ausgelagerte Inhalte überprüfen, um sicherzustellen, dass die endgültigen Ergebnisse die gewünschte künstlerische Vorstellung widerspiegeln.

Nachfolgend findet ihr das komplette Video auf YouTube.

Das spezifische Spiel findet keine Erwähnung. Die Beschreibung gibt jedoch an, dass der Stelleninhaber die Level im Spiel testen und sowohl die Ästhetik als auch die Leistung auf der Nintendo Switch bewerten soll.

Doctre81 ist dafür bekannt, Referenzen zur Nintendo Switch in CD Projekt-Stellenangeboten gefunden zu haben, Monate vor der offiziellen Ankündigung von The Witcher 3: Wild Hunt für die aktuelle Nintendo-Konsole.

Die Auslagerung von Entwicklungen ist heutzutage bei größeren Videospielprojekten nicht mehr ungewöhnlich. Insbesondere Nintendo ruft häufig mehrere Teams auf, um bei den wichtigsten Franchise-Unternehmen zu helfen. Monolith Soft (Xenoblade Chronicles) war beispielsweise an der Gestaltung der Landschaft in The Legend of Zelda: Breath of the Wild beteiligt. Bandai Namco hat auch Nintendo-Spiele wie Super Smash Bros. Ultimate und Serien wie Mario Kart mitentwickelt.

Denkt ihr, dieser Schritt könnte zu einer früheren Veröffentlichung des sehnlich erwarteten Metroid Prime 4 führen?

Quelle: NintendoLife

Über Marcel Eidinger 1469 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*