Händler in Taiwan müssen Versprechen für den Verkauf des neuen Pokemon-Titels abgeben

Über das neue Pokemon Schwert und Schild sind bereits viele Informationen bekannt und der Release nähert sich langsam. Besonders in Hong Kong und Taiwan kommt es bei der Veröffentlichung von Spielen dazu, dass das vorgegebene Releasedatum nicht eingehalten wird. So wurden in der Vergangenheit viele Spiele deutlich vor dem eigentlichen Release unter die Leute gebracht.

Gegen dieses Verfahren wird nun vorgegangen: So wurde bekannt, dass Nintendos Vertreter für Taiwan, Just Dan, die Händler zur Abgabe einer entsprechenden Erklärung bewogen hat. Nach dieser Erklärung darf das neue Pokémon Schwert und Schild nicht vor dem Releasedatum am 15. November verkauft werden.
Es heißt in der Erklärung zudem, dass Nintendo bei einem Verstoß gegen diese Zusicherung auch juristische Konsequenzen prüft.

Die Händler müssen eine Erklärung zum Verkauf des neuen „Pokemon“-Titels abgeben

Findet ihr die Herangehensweise in Ordnung oder ist sie überzogen?

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Niklas Dehning 54 Artikel
Ist aufgewachsen mit Nintendo, hat eine Vorliebe für Mario, Zelda und ganz besonders Yoshi. Das Set komplettiert sich durch Story-Abenteuer und Online-Competitives von Assassins Creed bis Counter Strike. Alles überflügelt von der Motivation, neue Dinge zu versuchen und Überraschungen zu entdecken.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*