Nintendo Switch Highlights für 2019

Hiermit möchte ich euch einen Einblick in meine Nintendo Switch-Highlights für das Jahr 2019 geben.

Ich fange mal mit dem Nindie Showcase an: Von der Präsentation sind mir vor allem Forager, CrossCode und Inmost in Erinnerung geblieben. 

Forager besticht durch die minimalistische 2D Grafik und der vielfältigen Möglichkeiten des Craftings und Erkunden der Open-World.

Bei CrossCode hat mich die schöne 16-Bit-Grafik in den Bann gezogen, dazu scheint es ein actionreiches Gameplay zu geben.

Inmost besticht durch die stark atmosphärische Stimmung, alleine schon durch den gewählten Grafikstil. Das Spiel verspricht ein fordernder Puzzle-Platformer zu werden.

Losgelöst von der Nindie Präsentation finde ich die Ankündigung von Rad Rodgers sehr interessant. Das scheint ein Gameplay-Spektakel für Platform-Liebhaber zu werden. Auch bei der Wahl der spielbaren Charaktere hat HandyGames einen Volltreffer gelandet. Man kann sich auf ein lustiges Spiel einstellen.

Kommen wir mal zu anderen Genres:

Für die Taktik-Fans ist Wargroove zu empfehlen. Wer Retro-Grafik und Tactic-RPGs nicht abgeneigt ist, sollte das Spiel ausprobieren.

Was Action-Adventures angeht, muss man Oddworld: Stranger’s Vergeltung auf dem Schirm haben. Vor allem die einfallsreiche Geschichte und die tolle Spielwelt wissen zu begeistern.

Wer auf Fighting-Games abfährt, muss sich Mortal Kombat 11 zulegen, ohne Wenn und Aber.

Für Fun-Racer wird es in 2019 mindestens zwei Titel geben: Team Sonic Racing und das Remaster zu Crash Team Racing (Nitro Fueled).
Vor allem auf den Racer mit dem anthropomorphen Beuteldachs freue ich mich sehr.

Meine Highlights von den Third Parties sind definitiv die Games der Final Fantasy Reihe, im speziellen Final Fantasy 7 und 9. Ersteres erscheint mit Ende März in naher Zukunft und letzteres ist ab sofort erhältlich. Beide Spiele sind ein Meisterwerk und uneingeschränkt jedem JRPG-Fan weiterzuempfehlen. Sie bieten rundenbasierte Kämpfe at its best. Das Remake von Final Fantasy X und X2 darf man natürlich auch nicht vergessen, da dies ein absoluter Premium-Titel ist. Aber auch Final Fantasy XII – The Zodiac Age muss man auf dem Schirm haben. Vermutlich werde ich es mir auf der Switch zum ersten Mal zu Gemüte führen.

Zudem freue ich mich für alle RPG-Fans, dass Dragon Quest XI S den Weg auf die Nintendo Switch findet. Die Spielereihe besitzt zumindest in Japan absoluten Kultstatus und kommt nun immer mehr zu uns in den Westen.

Um bei RPGs zu bleiben, sei auch das neue Projekt von Game Freak genannt: Town überzeugt mich bisher durch den schön gezeichneten Grafikstil.

Für alle Crafting- bzw. Level-Editor-Fans ist natürlich Dragon Quest Builders 2 ein Muss, genauso wie das eben angekündigte Super Mario Maker 2, welches vor allem durch den gewachsenen Werkzeugkoffer eine Menge verrückte erstellte Level verspricht. 

Von den Third-Party-Games erhoffe ich mir vor allem von Assassin’s Creed 3 Remaster, Oninaki und Unravel Two viel.

Assassin’s Creed 3 ist natürlich ein Klassiker und sollte von jedem, der auch nur ansatzweise Assassin’s Creed mag, gespielt werden.

Oninaki wird hoffentlich wie Lost Sphear nach I am Setsuna weitere Verbesserungen am Kampfsystem und Gameplay generell vornehmen. Zumindest geht mein Bauchgefühl in diese Richtung.

Mit Unravel Two kommt ein superschön designtes Spiel auf die Switch. Ich hatte es mir schon gewünscht, als es für die XBox One angekündigt wurde und erwarte es mit Spannung.

Um auch mal auf die Ego-Shooter zu sprechen zu kommen, sei noch Doom: Eternal erwähnt. 
Panic Button hat mit Doom, Wolfenstein II: The New Colossus und Warframe gezeigt, dass sie die Grafik-Ressourcen der Switch sehr gut kennen. Ich bin mir sicher, dass sie es auch bei Doom: Eternal schaffen werden, ein hochwertiges Spielerlebnis auf die Switch zu zaubern.

Was First-Party-Games angeht, sind meine Highlights und Top 3 der angekündigten Games Yoshi’s Crafted World, Luigi’s Mansion 3 und Pokémon RPG.

Warum diese Wahl? Es ist ein bunter Blumenstrauß an Spiele-Genres.

Mit Yoshi’s Crafted World kommt hoffentlich ein schönes Jump-n-Run mit wunderschön gestalteten Levels, welche viel Liebe zum Detail besitzen. Schon jetzt sollte man sich die Demo anschauen, um festzustellen, ob einem auch der neueste Eintrag der Spielereihe zusagt.

Luigi’s Mansion 3 ist mal wieder etwas anderes als Super Mario und wird dem langen Hype sicherlich gerecht werden. 

In Pokémon RPG legt eine riesige Community ihre ganze Hoffnung. Es wird spannend zu sehen sein, was Game Freak zusammen mit der Pokémon Company und Nintendo auf die Beine stellen wird. Vor allem erhoffe ich mir für die neue Generation ein Open-World-Konzept und zur Abwechslung mal wieder schön designte Pokémon und keinen Non-Sense.

Einige werden jetzt schmerzlich Animal Crossing vermissen und mich deswegen steinigen wollen. Bei aller Liebe konnte ich bisher den großen Hype darum nicht nachvollziehen. Vielleicht werde ich der Spielereihe noch mal eine Chance geben und mich eines Besseren belehren lassen. 

Ich möchte auch kurz ein Augenmerk auf die gestrige Direct werfen:

Als riesengroßer Fan der Serie war natürlich das Remake zu The Legend of Zelda: Link’s Awakening ein Highlight. Was mir etwas sauer aufstößt ist der schon zu süße 3D-Look, der für mich auf den ersten Blick nicht zu 100% stimmig und hochwertig genug aussieht. Aber wie wir auch schon bei Yoshi’s Crafted World und anderen Spielen in der Vergangenheit festgestellt haben, feilt Nintendo natürlich auch noch fortlaufend an der Grafik. Heißt: Abwarten und Tee trinken.

Die größte Überraschung war für mich allerdings Astral Chain. PlatinumGames fährt da mit Takahisa Taura, dem Game Designer von NieR: Automata und Hideki Kamiya, dem Schöpfer von Bayonetta ein verdammt großes Geschütz auf! Das Action-Spiel sieht unfassbar atemberaubend aus und macht gameplaytechnisch einen starken Eindruck. 
Wenn das Spiel hält, was die ersten Bilder versprechen, wird es vermutlich Bayonetta den Rang ablaufen und ein Geheimfavorit auf das Spiel des Jahres werden. Ich kann es auf jeden Fall nicht abwarten, mehr Bildmaterial und weitere Infos zu erhalten.

Ich hoffe, ihr seid mit meinen aktuellen Switch-Highlights für das Jahr 2019 zufrieden. 

Ich wünsche euch ein frohes Warten auf eure persönlichen Must-Haves und uns allen viele weitere aufregende Ankündigungen für das laufende Jahr!

In diesem Sinne: SWITCH ON!

Über Marcel Eidinger 711 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*