Ich vermute, Luigi’s Mansion 3 wird mein Spiel des Jahres!

Obwohl ich Luigi’s Mansion 3 noch nicht gespielt habe, bin ich mir recht sicher, dass es mein persönliches Spiel des Jahres wird. Die einzigen wirklich großen Titel, die mich dieses Jahr noch groß tangieren, sind Pokémon Schild und Schwert. Da die Reihe aber seit Jahren extem stagniert und mir so einige Entscheidungen bei diesem Projekt nicht zusagen, bin ich mir sicher, dass ich beim Spielen nicht ausflippen werde. Ich bin nicht mal wirklich heiß drauf. Sie interessieren mich schlichtweg.

Luigi’s Mansion startete auf dem Gamecube

Luigi’s Mansion startete damals im Jahre 2001 auf dem Gamecube und sollte die Grafikleistung der Konsole demonstrieren. Nintendo war damals zurecht sehr stolz auf sein charmantes Produkt, eben weil es nicht einfach nur ein Grafikblender war, nein, Luigi’s Mansion war eine grandiose Idee. Die Art und Weise, wie man Marios Bruder in Szene setzte, sorgte für große Begeisterung.
Endlich war es mal kein absoluter immer strahlender Allrounder, den man steuerte. Es war jemand, der mit Ängsten zu kämpfen und eben nicht der geschickteste Zeitgenosse ist.
Dennoch hat sich Luigi dazu bereit erklärt, seinen Bruder Mario aus der Gruselvilla zu retten.

Titelbild mit Luigi und einigen Geistern von Luigi's Mansion auf dem Gamecube.
Luigi’s Mansion war auf dem Gamecube eine Perle


Dabei war das Spiel extrem detailverliebt. So ziemlich alles konnte mit dem Staubsauger von Professor Imanuel Gidd angesaugt werden, woraufhin Objekte wackelten, sich öffneten oder sogar eingesogen wurden.
Die gesamte Umgebung, also die paranormale Gruselvilla, bot ein tolles Setting mit viel Abwechslung und stimmigen Rätseln.
Es hatte so viel Charme, wenn Luigi das Haupt-Theme summend zitternd durch die Gänge lief und bei jedem auftauchenden Geist erschrak.
Selbst Marios Namen rief er total verunsichert.
Erst mit seiner Taschenlampe, dem Schreckweg 08/16 blenden, dann aufsaugen, ohne Kompromisse.
Hach, was habe ich mich damals wohl gefühlt.

Der Schlüssel zum Erfolg: Ein gutes Lächeln!

Auf dem Handheld wurde weiter gegruselt

Als nächstes, im jahre 2013, erschien Luigi’s Mansion 2 für den Nintendo 3DS und konnte auch auf dem Handheld die Herzen vieler Spieler für sich gewinnen. Man konnte nun mehrere Gebäude besuchen und einzelne Missionen starten, was allerdings nicht jedem in dieser Form gefiel. Dafür wiederum konnte man den Titel online mit seinen Freunden spielen.
Auch in diesem Ableger wurde viel Detailverliebtheit hineingelegt.
Luigi’s Mansion ist eine IP, die nicht alle paar Jahre erscheint, dafür aber für hohe Qualität steht.

Cover von Luigi's Mansion 2 auf dem Nintendo 3DS.
Auch auf dem Handheld ein Erfolg

Das Original ebenfalls auf dem Handheld

Während einer Nintendo Direct überraschte Nintendo damit, dass das Original-Spiel ebenfalls seinen Weg auf den Nintendo 3Ds finden wird!
Mit einigen Zusatz-Features ausgestattet, hatten viele Gamer, die keinen Gamecube besitzen, die Möglichkeit das Original zu spielen, nachzuholen, bevor letztendlich Luigi’s Mansion 3 pünktlich zu Halloween 2019 erscheint.

Cover vom Original auf dem Nintendo 3DS von Luigi's Mansion.
Das Original schafft es auch auf den Handheld, was zunächst für Verwunderung sorgte

Bald, sehr bald, wird Luigi’s Mansion 3 veröffentlicht. Noch 3 Tage, genau an Halloween, können wir es endlich alle spielen! Ich freue mich wie ein kleines Kind darauf. Da stimmen mich die vielen positiven Testberichte umso fröhlicher, dass die Wartezeit so kurz ist!
Versprochen wird eine riesige Villa, in welcher jedes Stockwerk ein eigenes Thema spendiert bekommt. Des Weiteren soll der Multiplayer ausgereifter sein, sodass ich mir spaßige Geisterjagden mit meinen Freunden vorstelle.
Vorab habe ich schon einiges an Spielmaterial gesehen und sehe auf einen Blick, dass wieder viel Wert darauf gelegt wurde, Luigi sehr detailliert und geschmeidig zu animieren.

Darüber hinaus zählt er nun auch einen Pümpel zu seiner Ausrüstung und kann diesen an Objekte ranschießen, wo er dann haften bleibt. Anschließend kann Luigi den Pümpel ansaugen und so verschiedene Objekte bewegen und zerschmettern. Auf diese Art und Weise lassen sich bestimmt viele Geheimpfade entdecken, nur um sie dann zu erkunden.
Da Luigi im dritten Teil schon ein Profi ist, nimmt er die Geister mit einem deftigen Schleuderschlag ran und zieht ihnen dabei gleich mehrere Herzen auf einmal ab, um sie noch schneller einzusaugen.

Cover von Luigi's Mansion 3 für die Nintendo Switch.
Luigi bildet im 3. Teil ein Team mit Fluigi


Ich schaue voller Zuversicht in die nahe Zukunft!

In diesem Sinne: If there’s something strange in your neighborhood
Who you gonna call? LU-IGI!

Über Justin Aengenheyster 293 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*